Beim Impfbus in Menden, der am Dienstag (26. Oktober) im Gewerbegebiet Horlecke Halt machte, bildeten sich lange Schlangen. © Michael Neumann
Coronavirus

Lange Schlangen vor Impfbus: Großer Andrang im Gewerbegebiet Menden

Um das Angebot des Impfens aufrechtzuerhalten, setzt auch der Märkische Kreis weiterhin auf Impfbusse. Die Resonanz am Dienstag (26. Oktober) gibt den Verantwortlichen Recht.

Wer am Dienstagmittag (26. Oktober) durch das Gewerbegebiet Horlecke im Mendener Süden fuhr, dem werden die Menschenmassen auf einem Parkplatz in Höhe der Kreuzung Balver Straße/Keppler Straße aufgefallen sein. Der Grund des Auflaufs: Der Impfbus des Märkischen Kreises machte dort Halt.

In den drei Stunden wurden insgesamt 192 Menschen geimpft. „Das ist eine sehr gute Zahl“, bilanziert Alexander Bange, Pressesprecher des Märkischen Kreises. Er ergänzt: „Der Termin in Menden war ein voller Erfolg. Es war das sechstbeste Impfergebnis von bislang 63 Aktionen.“

75 Boosterimpfungen in Menden

Es gab 164 Impfungen mit dem Vakzin von Biontech und 28 Impfungen mit dem Einmalimpfstoff von Johnson&Johnson. 69 Menschen bekamen den ersten Piks, 48 die zweite Spritze. Dazu wurden 75 Boosterimpfungen verteilt. Insgesamt sind im Impfbus des Märkischen Kreises sowie durch mobile Teams vor Ort bisher 7302 Impfungen erfolgt.

In der kommenden Woche verteilen die mobilen Teams die Vakzine unter anderem am 3. November (10 bis 13 Uhr) in Hemer auf dem Wochenmarkt am Hademareplatz und am 6. November (10 bis 14 Uhr) in Iserlohn auf dem Wochenmarkt am Alten Rathausplatz. In Unna wird in dieser und der kommenden Woche jeweils am Donnerstag und Freitag (13-18.30 Uhr) im ehemaligen Impfzentrum das Serum verteilt.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Brandenburger. Hat Evangelische Theologie studiert. Wollte aber schon von klein auf Journalist werden, weil er stets neugierig war und nervige Fragen stellte. Arbeitet gern an verbrauchernahen Themen, damit die Leute da draußen besser informiert sind.
Zur Autorenseite
Maximilian Konrad

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.