Fördermittel für Fröndenberger Sportvereine: Kanu-AG und Handball-Jumpies können starten

dzFörderung für Sportvereine

Handball, Kanusport und Bewegungsangebote für Kinder profitieren dieses Jahr von einer einmaligen Aufstockung des Landesprogramms 1000X1000. Diese Vereine können sich freuen.

Fröndenberg

, 16.10.2019, 12:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem Landesprogramm „1000X1000“ fördert die Landesregierung die Arbeit von Sportvereinen. Für das Jahr 2019 wurde die Fördersumme einmalig um rund 2,4 Millionen Euro auf über 4,4 Millionen Euro aufgestockt. 6000 Euro davon gehen an drei Sportvereine in Fröndenberg, wie die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider aus dem Kreis Unna mitteilt.

Jetzt lesen

Die Förderanträge konnten Vereine in diesem Jahr direkt im Förderportal des Landessportbundes NRW stellen. Von der einmaligen Fördersumme des Landes profitieren alle Vereine, die Anträge gestellt haben.

Jetzt lesen

In Fröndenberg werden insgesamt sechs Projekte von drei Vereinen gefördert. So bietet der Kanu-Club Fröndenberg in Kooperation mit der Gesamtschule Kamen eine Kanu-AG an. Die Spielvereinigung Grün-Weiß Bausenhagen plant ein Kooperationsprojekt mit der Bewegungskita Wasserburg in Ostbüren und möchte mit dem Förderschwerpunkt Inklusion Bewegungsangebote schaffen.

Der TuS Jahn Dellwig fördert zum einen den Sport der Älteren, möchte aber auch etwas für die ganz Kleinen tun: Die „Handball Jumpies“ sind eine Kooperation mit der Elterninitiative Dellwiger Kindergarten – mit der Sonnenbergschule möchte der Verein für eine Handball-AG kooperieren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Entwicklungshilfe

Sauberes Trinkwasser: Stiftung von Neven Subotic erhält Hilfe aus Fröndenberg

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Abwassersatzung

Wieder Ärger über Abwassergebühr: „Nachmieter zahlen Rechnung von Dauerduschern“

Meistgelesen