Kultur-Bürgerbus für Fröndenberger ist beschlossene Sache

dzBürgerbus nach Opherdicke

In Fröndenberg machte die neue Projektidee bereits die Runde. Jetzt hat der Kreistag abgestimmt: Im neuen Jahr können kulturinteressierte Fröndenberger mit dem Kultur-Bürgerbus zu Konzerten auf Haus Opherdicke fahren.

16.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kultur von Nebenan ganz bequem mit dem Bus erreichen. Das soll wie berichtet das neue Projekt Kultur-Bürgerbus ab Januar ermöglichen. Der Kreistag hat das Projekt jetzt auf den Weg gebracht.

Der Kreis Unna und die Stadt Fröndenberg finanzieren das Projekt zunächst testweise für ein halbes Jahr, um festzustellen, wie das Angebot angenommen wird. „Wir hoffen, dass das neue Angebot so gut ankommt, dass wir es anschließend zu einer Dauer-Einrichtung machen können“, sagt Stefan Betzinger, Fachbereichsleiter der Stadt Fröndenberg.

Jetzt lesen

Der Kreis Unna freut sich, mit dem Bürgerbusverein einen Kooperationspartner gefunden zu haben. „Diese Lösung ist sehr vielversprechend, weil der Bus acht Sitze hat und damit viele Interessierte auf einmal transportiert werden können“, unterstreicht Klaus-Peter Dürholt als Verkehrsplaner des Kreises.

Der Bus wird jeweils um 18.50 Uhr ab Fröndenberg-Mitte fahren. Die Linie verläuft wie folgt: Mitte/ZOB – Bahnhof Fröndenberg – Bahnhof Ardey – Bahnhof Langschede – Dellwig Mitte – Altendorf – Haus Opherdicke. Nach den Konzerten geht es in umgekehrter Reihenfolge zurück. Hier ist es auch möglich, die Fahrgäste außerhalb der Haltestellenbereiche abzusetzen. Die Fahrt kostet 2,50 Euro pro Strecke. Anmeldungen sind erforderlich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger VfL Fröndenberg
Wegen Corona: Fröndenberger meistern Marathon und Ultralauf alleine und digital
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Sperrstunde, Feierverbot, Fünfergruppen – die Corona-Lage hinter Fröndenbergs Stadtgrenze
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Nach Maskenpflicht auf Winschotener Straße: Fröndenberg verschärft Corona-Schutz nochmals
Meistgelesen