Bitte einsteigen: Kultur-Bürgerbus fährt zum Gypsy-Jazz auf Haus Opherdicke

Konzertsommer

Der Kultur-Bürgerbus chauffiert Kulturfreunde wieder zu einem Konzert auf Haus Opherdicke: Am Donnerstag, 6. August, wird auf dem Gut des Kreises Unna Gypsy-Jazz ertönen. Die Platzzahl im Bus ist begrenzt.

Fröndenberg

, 04.08.2020, 11:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem Kultur-Bürgerbus zum Konzert auf Haus Opherdicke: Das Publikum kann unter einer wetterfesten Überdachung vor der Scheune des Wasserschlosses Platz nehmen.

Mit dem Kultur-Bürgerbus zum Konzert auf Haus Opherdicke: Das Publikum kann unter einer wetterfesten Überdachung vor der Scheune des Wasserschlosses Platz nehmen. © Hans Blossey

Der Konzertsommer der besonderen Art auf Haus Opherdicke geht in die nächste Runde: Nach dem gelungenen Start der Open-Air-Reihe „Opherdicker Sommerbühne 2020“, können sich Musikfans auf ein stimmungsvolles Schmankerl freuen: Das Joscho Stephan Trio lässt am Donnerstag, 6. August, feinsten Gypsy-Jazz auf dem kreiseigenen Gut erklingen.

Jetzt lesen

Grandiose Gitarren-Soli, lebhafte Rhythmen und mitreißende Harmonien erobern mit dem Jazz-Gespann aus Mönchengladbach den Innenhof des Wasserschlosses. Namensgeber und Leader des Trios, Joscho Stephan, gilt in der Jazz-Szene aufgrund seiner Spieltechnik bereits als der Django Reinhardt der Neuzeit.

Jetzt lesen

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Für eine wetterfeste Überdachung vor der Scheune des Wasserschlosses sowie für einen Grill- und Getränkestand ist gesorgt.

Der Kultur-Bürgerbus fährt um 18.45 Uhr ab der Haltestelle Im Stift/Sparkasse los und bei Bedarf mehrere Haltestellen bis Opherdicke an. Hin- und Rückfahrt kosten 5 Euro und müssen angemeldet werden.

Die Konzertkarten kosten 15 Euro. Reservierungen sind nur telefonisch bei der Stabsstelle Kultur des Kreises Unna möglich unter Tel. (0 23 03) 27 - 18 41 oder Tel. (0 23 03) 27 - 25 41.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ohne Konsequenzen
Nach Diebstahl in Seniorenheim: Angehöriger verärgert über eingestelltes Verfahren
Hellweger Anzeiger Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg
Tod im JVK: Verzicht auf Essen und Trinken geschah bei vollem Bewusstsein
Hellweger Anzeiger Verzweifelte Wohnungssuche
Siebenköpfige Familie lebt auf 69 Quadratmetern: „Es ist hart“
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
„Hochriskant“: Ü70-Patient klagt über Hausarzt ohne Maske und schaltet Gesundheitsamt ein
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
Schmallenbach-Haus postierte Wachen vor Impf-Kühlschrank – aus zwei Gründen
Meistgelesen