20 Knöllchen und unzählige Verwarnungen: Ordnungsamt zieht Bilanz am Einschulungstag

dzEltern-Taxis

Am ersten Schultag hielt sich das Verkehrs-Chaos rund um das Schulzentrum insgesamt in Grenzen. Donnerstag hatte das Ordnungsamt, wie befürchtet, dann alle Hände voll zu tun.

Fröndenberg

, 29.08.2019, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei Knöllchen, viele mündliche Verwarnungen und auch die ein oder andere Diskussion: Das war die Bilanz vom Schulstart am Mittwoch, nachdem das Ordnungsamt ans Schulzentrum rausgerückt war, um die vielen Eltern-Taxis zu kontrollieren.

Am zweiten Tag nach den Ferien, als dann auch die Erst- und Fünftklässler in den Schulbetrieb dazustießen, sah das schon ganz anders aus. Am Donnerstag wurde es, wie erwartet, rund ums Schulzentrum und an einigen Kirchen, wo ebenfalls Einschulungszeremonien stattgefunden haben, etwas hektischer.

20 Knöllchen und unzählige Verwarnungen

Neben unzähligen mündlichen Verwarnungen bekamen Fröndenbergs Eltern insgesamt 20 Knöllchen verpasst. Ordnungsamtsleiter Christoph Börger zeigte sich damit unterm Strich zufrieden: „Es hat sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas gebessert“, sagt er. Das sei nach seiner Auffassung auf die Aufklärungsarbeit und auf die Präsenz der Ordnungsbeamten zurückzuführen.

Börger sieht Teilerfolg

Er beurteilt die Bilanz der beiden Tage als Teilerfolg: „Wir werden die Problematik weiterhin im Blick behalten und uns darum kümmern, damit sich die Situation in den nächsten Jahren weiter entschärft“, erklärt er.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen