Palettenweise Klopapier gehortet? Kurioser Anruf bei Fröndenberger Mutter

dzHamsterkäufe

In Supermärkten häufig Mangelware, bei manch einem Hamsterkäufer in Hülle und Fülle vorrätig: Toilettenpapier. Aber gleich palettenweise? Über einen kuriosen Anruf, der zum Himmel stinkt.

Fröndenberg

, 25.03.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aufrüsten für den Stuhlgang: Dieser Tage fühlt sich manch einer auf seinem Thron offenbar wohler, wenn er – entschuldigen Sie das Wortspiel – haufenweise Toilettenpapier hortet. Für diejenigen, die vor leeren Supermarktregalen stehen, freilich ein Griff ins Klo. Manch einer soll ja sogar schon in fremde Einkaufswagen gegriffen haben, um das flauschige Weiche für den Wisch danach doch noch zu erbeuten.

Jetzt lesen

Nicht selten erntet kritische Blicke, wer tatsächlich mal mit einem Zwölferpack Klosettpapier aus dem Supermarkt kommt. Generalverdacht Hamsterkauf: Dem sah sich am Mittwoch auch eine Fröndenbergerin ausgesetzt. Sie berichtete der Redaktion von einem Anruf, der zum Himmel stinkt – nicht nur des Themas wegen.

„Sie können gerne kommen und meine Rollen zählen.“
Eine Fröndenbergerin

Ein Mann mittleren Alters redete gar nicht erst um den heißen Brei herum. Er habe sie mehrfach beobachtet, wie sie palettenweise Papier geholt habe, das sie nun im Hause horten würde. Er dagegen würde seit fast fünf Tagen vergebens danach suchen – und appellierte, durchaus frech, doch etwas abzugeben. Sie dagegen erboste sich dem Unbekannten gegenüber: „Sie können gerne kommen und meine Rollen zählen.“

Selbst der Redaktion gegenüber rechtfertigte sie sich später, sie habe in der Vorwoche ein Paket gekauft; schlichtweg, „weil es nötig war“. Der Anrufer aber zeigte sich von der Einladung unbeeindruckt, beließ es bei einem schnippischen Spruch – und legte auf.

Jetzt lesen

Das könne sie so nicht stehen lassen, sagte sich die Fröndenbergerin – und wählte, noch immer völlig fassungslos, die Nummer, die in ihrem Display zu sehen gewesen ist. Unbekannt. Der Anruf ging ins Leere. Das spricht für der einen Seite für kriminelle Energie des Anrufers. Auf der anderen Seite hat er ihr nicht gedroht oder Ähnliches. Trotzdem stinkt’s zum Himmel. Und die Fröndenbergerin hofft, dass ihr Rückruf nun nicht für sie selbst zum Griff ins Klo wird – weshalb sie alle Mitleser vor derlei Anrufen warnen möchte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Marktplatz
„Fröndenberg karibisch“ fällt 2020 aus - und diesmal liegt es nicht am Coronavirus