Klassik, Jazz und Tango für Fröndenberg

dzKulturverein KfU

Auch in der zweiten Jahreshälfte kommen Musikliebhaber auf ihre Kosten: KfU hat wieder ein hochkarätiges Programm zusammengestellt, das für die ein oder andere Überraschung sorgt.

Fröndenberg

, 16.07.2018, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Los geht die neue Saison am Samstag, 22. September, um 20 Uhr in der Kulturschmiede mit der Jeanine Vahldiek Band: Die Musikgruppe überzeugt mit einer faszinierenden Besetzung: Harfe, Gesang und Percussion verschmelzen zu einem sehr eigenständigen, besonderen Sound. Die Songs mit Einflüssen aus Pop, Rock, Jazz, alle selbst geschrieben und beeindruckend in Szene gesetzt, lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Jeanine Vahldiek (Harfe, Gesang, Weissenborngitarre) sowie Steffen Haß (Percussion, Gesang, Ukulelenbass) erschaffen live durch ihr unbekümmertes Auftreten eine erstaunlich publikumsnahe und entspannte Atmosphäre. Eintritt 15, ermäßigt 10 Euro.

Celloherbst

Klassisch im Rahmen des Celloherbst wird es am Samstag, 13. Oktober, ab 20 Uhr in der Kulturschmiede: Dann gastiert das Tango Ensemble Contrabajando in der Ruhrstadt. „Tauchen Sie ein in die Sehnsucht, in die Fröhlichkeit, in den Witz, in die Eleganz und in die Virtuosität dieser Tango-Musik! Erleben Sie Spielfreude, Leidenschaft, Emotionen, Kreativität und eingängige Melodien unabhängig von stilistischem Schubladendenken,“ kündigen die Musiker selbst ihr Programm an. Traurig sanft, aber auch bestimmend deutlich lässt Felicitas Stephan ihr Cello singen. Kraftvoll melden Wolfgang Lehmann an der Gitarre und Sabine Böker-Kaminsky am Klavier immer wieder einen Anspruch auf Melodieführung an. Stefanie Schulte-Hoffmann lässt ihr Akkordeon frohlocken und jubeln, aber auch wehmütig klagen. Uli Bär sorgt am Kontrabass für ein rhythmusgebendes solides Fundament. Eintritt 15, ermäßigt 10 Euro.

Nachwuchsjazzer

Nachwuchsmusiker bringen am Freitag, 9. November, ab 20 Uhr Jazz in die Kulturschmiede. In einer schönen Tradition ist das mehrfach preisgekrönte Jugend Jazz Orchester NRW alle zwei Jahre zu Gast in Fröndenberg, hat sich mittlerweile sein Publikum erspielt und sorgt für eine volle Kulturschmiede. Es ist schon ein großes Glück, dass die Fröndenberger diese hochtalentierten Musiker – die in der ganzen Welt auftreten – in der intimen Atmosphäre der Kulturschmiede erleben dürfen, freuen sich die Initiatoren von KfU. Eintritt 12, ermäßigt 8 Euro.

Tone Fish – Rat City Folk stehen am Samstag, 24. November, um 20 Uhr auf dem Programm der Kulturschmiede. Im Oktober 2017 veranstaltete die Stiftskantorei ein viel umjubeltes Konzert gemeinsam mit der Band „Tone Fish“, nun kommt die Gruppe aus Hameln zu einem Konzert in die Kulturschmiede. Die Band bringt mit ihrem „Rat City Folk“ Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig, Flöten, Gitarre, Bouzouki, Cajon/Snare und Bass werden kombiniert. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach. Tone Fish überrascht – immer. Eintritt 15, ermäßigt 10 Euro.

Abschlussfeier

Die jährliche KfU-Abschlussfeier ist in diesem Jahr am Samstag, 15. Dezember, um 18 Uhr in der Kulturschmiede. Traditionell feiert KfU bei Speis und Trank, guten Gesprächen und viel Live-Musik den Abschluss eines Kulturjahres gemeinsam mit seinen Mitgliedern und allen interessierten Kulturfreunden. Die Band wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Der Eintritt kostet 25 Euro inklusive Büfett.

Karten gibt es direkt beim veranstaltenden Verein per E-Mail an karten@kfu-online.de Außerdem gibt es Karten an folgenden Stellen: Buchhandlung Daub in Menden, Bücherparadies Kern in Fröndenberg, Kulturbüros in den Rathäusern in Menden und Fröndenberg (Tel. 02373/976-444), Geschäftsstellen des Hellweger Anzeigers (Do. 8 bis 13 Uhr) Auch die Abendkasse ist bei den Veranstaltungen geöffnet; Tickets gibt es auch online bei www.proticket.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger BVB-Sonderzüge gestrichen

Keine Sonderzüge zum BVB: So kommen Fröndenberger jetzt ins Stadion

Hellweger Anzeiger Trinkwassergewinnung

Illegale Altöl-Entsorgung in Fröndenberg: Wasserwerke helfen nun bei der Tätersuche

Hellweger Anzeiger Auf einen Espresso

Fröndenberg plant seinen Haushalt 2020: Was wünschen Sie sich im neuen Jahr?

Meistgelesen