Klassik for Kids erfolgreich gestartet: Ein musikalisches Leader-Projekt

dzFröndenberger Stiftskonzerte

Am geförderten Flügel treffen in Fröndenberg klassische Musiker auf Kinder und Jugendliche. Von den Workshops profitieren nicht nur die Schüler sondern auch die Künstler.

Fröndenberg

, 26.12.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn Ioana Cristina Goicea (Violine) und Andrei Banciu (Klavier) am 1. März 2020 das Fröndenberger Klassik-Publikum verzaubern, sollen der klassischen Musik auch Jugendliche im Rahmen des Musikunterrichts ein Stück näher kommen.

Und zwar dank der Workshoph-Reihe „Klassik for Kids“ des Förderkreises Föndenberger Stiftskonzerte, der für das Projekt Leader-Förderung beantragt und auch erhalten hat.

Jetzt lesen

Immer wieder wird Jochen Oberschelp vom Förderkreis auf den neuen Flügel angesprochen, der aus dem Topf der Europäischen Union bezahlt ist und nun zum Besitz des Förderkreises gehört

Neuer Flügel ist nicht für die Konzerte sondern fürs Jugendprojekt

Was die wenigsten allerdings mitbekommen haben – und das stört Jochen Oberschelp ein wenig: Das Instrument ist nicht für die Klassik-Konzerte an sich, sondern für die Workshops mit Kindern und Jugendlichen angeschafft worden, die nun im Vorfeld der Stiftskonzerte stattfinden.

Bei den Workshops, die Schülerinnen und Schüler aktuell im Rahmen ihres Musikunterrichts an der Gesamtschule besuchen, gewinnen beide Seiten: die Kinder und die Künstler. Denn den Kindern wird eine Musik zugänglich gemacht, die viele eigentlich kaum kennen. „Es gibt mehr als Rock, Pop, und Rap“, sagt Jochen Oberschelp – ohne, dass er den Kindern die Freude an populärer Musik vermiesen möchte.

Jetzt lesen

Die professionellen Künstler, die mit der klassischen Musik ihren Lebensunterhalt verdienen möchten, können über den direkten Kontakt mit den Jugendlichen ihr Publikum von morgen gewinnen. Auf das sie wiederum dringend angewiesen sind. Zuletzt führte die Pianistin Anke Pan einen der Workshops mit den Schülern, bei denen sich Jugendliche und Musiker gut zwei Schulstunden auf Augenhöhe unterhalten.

Gespräch über persönliche Interpretation der Stücke

Die bereits im Unterricht vorgesprochenen Stücke werden mit den Künstlern durchgearbeitet. Ein klassischer Notensatz lässt viel Spielraum für Interpretationen, unterschiedliche Spielarten und Facetten zu. Warum die Künstler die Stücke auf welche Art und Weise präsentieren, besprechen sie mit den Schülerinnen und Schülern.

Zum vergangenen Stiftskonzert kamen 130 Zuschauer. Darunter auch viele Schülerinnen und Schüler der Stadt mit Familienmitgliedern. Das zeige, dass die Reihe „Klassik for Kids“ – inzwischen gab es drei Termine – gut angelaufen ist. Und sie soll so lange wie möglich weitergeführt werden, sagt Oberschelp.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ruhrmüll Fröndenberg
15-Jähriger zeigt auf Instagram, was Müllsünder an der Ruhr anrichten
Hellweger Anzeiger Stadtbücherei Fröndenberg
Gänsehautgarantie bei der ersten Baustellen-Lesung in der neuen Stadtbücherei Fröndenberg
Meistgelesen