Nach guter Resonanz: Kirchen-Livestream in Fröndenberg soll weitergehen

dzKirchen-Livestream

Auch die folgenden Sonntage soll es ab 18 Uhr einen Livestream bei Periscope geben. Gemeindereferent Heiner Redeker zieht nach dem ersten Versuch vergangene Woche positive Bilanz.

Fröndenberg

, 28.03.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vergangene Woche gab es in der Marienkirche in Fröndenberg den ersten Kirchen-Livestream. „Diese Mischung von Text und Musik hat den Menschen gut getan. Wir haben viele positive Rückmeldungen und Aufforderungen zum Weitermachen bekommen“ freut sich Gemeindereferent Heiner Redeker.

Deshalb hat er sich gemeinsam mit Organist Jörg Segtrop entschieden, bis auf Weiteres jeden Sonntag um 18 Uhr einen Livestream auf Periscope.tv senden.

Alle, die es live nicht sehen können, haben die Möglichkeit, die bearbeitete Version ab dem folgenden Dienstag bei Youtube zu sehen. „Gerne würden wir auch unseren Livestream direkt bei Youtube senden, weil diese Plattform natürlich viel populärer als Periscope.tv ist. Das geht mit dem Handy aber nur, wenn man mindestens 1000 Abonnenten hat. Und davon sind wir natürlich weit entfernt“, erläutert Segtrop, der nicht nur die Orgel spielt, sondern sich auch um das Technische kümmert.

Thematisch geht es um den Hoffnungsschimmer für andere.

Die Adresse für Sonntag lautet: www.periscope.tv. Unter dem Stichwort „Hoffimpr“ kann man den Livestream am Computer, Handy oder Fernsehen (wenn dieser einen Internetanschluss hat) sehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schwimmen in Fröndenberg
Freibad Dellwig: Vorzeitige Vertragsverlängerung fast in trockenen Tüchern
Hellweger Anzeiger Verkehrssicherheit
Tempo 30 auf Schulweg von Behörden abgelehnt – Überholverbot soll Autofahrer ausbremsen
Hellweger Anzeiger Barrierefreiheit
Bushaltestellen „Vogt“ sollen im Zuge der Sanierung der L673 barrierefrei werden