Kettenschmiedemuseum öffnet noch diesen Monat: Bei Hochzeiten ist nun Kreativität gefragt

dzWestfälisches Kettenschmiedemuseum

Für den Museumsbesuch ist die Fröndenberger Kettenschmiede ab Sonntag, 31. Mai, geöffnet. Ob und wann die beliebten Hochzeiten wieder stattfinden, ist noch unklar. Die Betreiber denken über Alternativen nach.

Fröndenberg

, 23.05.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Eingang wird Ausgang, die Kulturschmiede Wartebereich und „Kino“ zugleich. Auf dem Museumsboden gibt es sechs Markierungen - für genau sechs Besucher, die sich gleichzeitig die Maschinen ansehen können. Das Konzept, mit dem der Förderverein Kulturzentrum das westfälische Kettenschmiedemuseum wieder öffnen möchte, ist nun ausgereift. Die Saison wird am Sonntag, 31. Mai, starten. Geöffnet ist ab dann immer sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Jochen Hänel, der Vorsitzende des Fördervereins Kulturzentrum, und Sprecher Norbert Muczka haben am Freitag gezeigt, wie der Betrieb zukünftig ablaufen wird. Das Konzept wurde vom Ordnungsamt abgenommen und mit Mitgliedern des Fördervereins geprobt.

Jetzt lesen

„Wenn nur wenige Gäste kommen, werden wir gar keine Probleme haben“, sagt Jochen Hänel. Aber falls an einem guten Wochenende auch mal 100 Besucher pro Tag durchs Museum geführt werden wollen, ist eine gute Vorbereitung notwendig - um alle Hygienevorschriften auch einhalten zu können.

Disziplin der Besucher ist gefragt

Das Konzept, das das Museums-Team nun vorgelegt hat, basiert auch auf der Disziplin der Besucher. Sie dürften nur in Sechsergruppen den Eingang der Kulturschmiede passieren. Drinnen gibt es sechs weit auseinander stehende Stühle. Zunächst werden zwei Filme gezeigt. Die Streifen dienen auch dazu, die Wartezeit zu überbrücken, falls sich noch eine andere Besuchergruppe im Museum befindet.

Wartebereich mit Leinwand zum Filme gucken: Sechs Personen dürfen sich in der Kulturschmiede aufhalten, bevor die Gruppe zur Führung abgeholt wird,

Wartebereich mit Leinwand zum Filme gucken: Sechs Personen dürfen sich in der Kulturschmiede aufhalten, bevor die Gruppe zur Führung abgeholt wird, © Hornung

Nach den Filmen werden die sechs Gäste ins eigentliche Museum herüber gebeten. Sie müssen Mundschutz tragen, ihre Kontaktdaten angeben, die Hände desinfizieren. Im Museum selbst gibt es Halteplätze, einen für jeden Gast. Diese befinden sich weit genug auseinander, sind aber so angeordnet, dass jeder die Exponate gut im Blick hat. Besonders die Monitore, auf denen laufende Maschinen zu sehen sind, um die das Publikum sonst herumsteht.

Virus stellt den Förderverein vor neue Herausforderungen

Der Förderverein Kulturzentrum freut sich, dass es auch dank finanzieller Unterstützung von der Stadtverwaltung weitergehen kann. Nichtsdestotrotz stellt das Coronavirus die Ehrenamtlichen vor große Herausforderungen. Hochzeiten und Kulturveranstaltungen können noch nicht und werden zukünftig wohl in anderer Form stattfinden.

„Das Virus ist für uns Anlass unser Hochzeitskonzept zu überdenken“, sagt Jochen Hänel. War das kleine Museum bei etlichen Trauungen doch oft mehr als nur voll. Diese Zeiten seien vielleicht für immer vorbei. Denn auch das Verhalten der Menschen verändere sich.

Wie die Maschinen im Kettenschmiedemuseum funktionieren, können die Museumsbesucher auf Monitoren verfolgen, die von allen Haltepunkten im Museum aus gut sichtbar sind.

Wie die Maschinen im Kettenschmiedemuseum funktionieren, können die Museumsbesucher auf Monitoren verfolgen, die von allen Haltepunkten im Museum aus gut sichtbar sind. © Hornung

Eine Möglichkeit wäre es, nur wenige Gäste ins Museum zu lassen und die Trauung auf einem großen Bildschirm in die Kulturschmiede zu übertragen. Genauso wären digitale Führungen durch das Museum denkbar.

Die Symbolik für Fotos nutzen

Die Symbolik des Museums, die besonderen Emotionen, die die Kettenglieder bei Brautpaaren auslösen, würden bleiben, so Hänel. So lange keine Trauungen stattfinden können, sei es eine weitere Überlegung wert, das Museum zumindest als Foto-Location anzubieten.

Was bisher in der Kulturschmiede stattfand, ließe sich wohl auch im Forum realisieren. Open-Air-Konzerte, Open-Air-Kino: All diese Ideen seien nicht neu. Um sie zu zu realisieren, brauche es mehr aktive Ehrenamtliche im Verein, aber auch mehr Unterstützung von außen.

Lesen Sie jetzt

Der Unnaer Landrat dankt Bürgern für die Befolgung der Coronaregeln. In Holzwickede gibt es erste Ersatztermine für ausgefallene Konzerte und Feiern. Der Überblick für den Kreis Unna.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielplätze in Fröndenberg
Spielplatz Goldbreite: So geht es mit der Spielfläche in Ardey weiter
Hellweger Anzeiger Gewinn-Verlosung
Tierfoto-Aktion: Fröndenbergs wilde Gärten - wo sich Fuchs und Reh Gute Nacht sagen
Hellweger Anzeiger Laternen im Himmelmannpark
Neue LED-Beleuchtung: Jetzt wird es hell im Fröndenberger Himmelmannpark
Meistgelesen