Katholiken sollen vier Messen feiern können – doch eine Kirche bleibt kalt

dzGottesdienstordnung

Für die Katholiken im Pastoralverbund Fröndenberg gibt es eine neue Gottesdienstordnung. Verlässlichkeit war ein wichtiges Kriterium – vier Kirchen für die Messen sind daher gesetzt. Eine Kirche bleibt kalt.

Fröndenberg

, 11.11.2019, 14:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die katholischen Gläubigen in Fröndenberg sollen sich ab dem ersten Adventswochenende auf vier verlässliche Orte für die Vorabendmessen und die Heilige Messe am Sonntag verlassen können.

Katholiken sollen vier Messen feiern können – doch eine Kirche bleibt kalt

Dechant Paul Mandelkow ist derzeit auch Pfarradministrator für den Patoralverbund Fröndenberg. © Pieper

»Das ist verlässlich, wenn vier Priester vor Ort sind.«
Dechant Paul Mandelkow

Nicht zuletzt durch den Rücktritt von Norbert Wohlgemuth als Pfarrer ist eine priesterliche Mangelsituation eingetreten. In Kooperation mit den Pastoralverbünden Unna und Holzwickede und mit Hilfe von Probst Norbert Schröer sollten dennoch verlässliche Gottesdienstzeiten angeboten werden.

Am 28. Oktober ist, wie Dechant Paul Mandelkow jetzt mitteilt, eine neue Gottesdienstordnung für Fröndenberg beschlossen worden.

Zur Sache

Warten auf hauptamtliche Diakone

  • Entlastung für die Priester vor Ort könnten hauptamtliche Diakone bringen. Das Erzbistum Paderborn prüft derzeit die Möglichkeit hierfür, wird aber erst im November 2020 ein Zwischenergebnis vorlegen.
  • In Fröndenberg gibt es mit Michael Deimel und Carsten Schindler zwei ehrenamtliche Diakone, die aber berufstätig sind.
  • Diakone können zum Beispiel Tauf- oder Beerdigungsfeiern abhalten. Die beiden Fröndenberger Diakone sind mit ihren Aufgaben wie der Betreuung der Messdiener oder der Caritas schon stark eingebunden.

Am Wochenende wird künftig samstags um 16.30 Uhr im Schmallenbach-Haus und um 18 Uhr in St. Agnes in Bausenhagen die Vorabendmesse sowie sonntags um 10 Uhr in St. Marien in der Stadtmitte und um 11.30 Uhr in St. Konrad in Langschede die Heilige Messe gefeiert.

„Das ist verlässlich, wenn vier Priester vor Ort sind“, erläutert Paul Mandelkow, der derzeit auch die Pfarrstelle in Fröndenberg betreut. Sollten urlaubs- oder krankheitsbedingt weniger Priester im Dienst sein, wird eine Messe entfallen.

In nächster Zeit werde von den derzeit fünf Priestern im künftigen Pastoralen Raum ein Kollege versetzt werden. Auch aus diesem Grund hat Fröndenberg in Paderborn angefragt, ob ein Subsidiar die Messen im Schmallenbach-Haus halten kann.

Monsignore Andreas Kurte, Personalchef des Erzbistums, teilte mit, dass derzeit kein Priester im Ruhestand zur Verfügung stehe.

Katholiken sollen vier Messen feiern können – doch eine Kirche bleibt kalt

Gemeindereferent Heiner Redeker vertritt künftig Sitz und Stimme von Pfarrer Paul Mandelkow im Pfarrgemeinderat. © Pieper

»Wir sind auf dem Weg, es in gute Bahnen zu lenken.«
Gemeindereferent Heiner Redeker
Angesichts der Größe des Schmallenbach-Hauses sei eine solche Lösung aber sinnvoll.

Womöglich finde sich auch ein Priester, der aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten möchte und eine Messfeier einmal wöchentlich übernehmen könne.

Ein Verwaltungsleiter, der die Pfarrer von bürokratischen Aufgaben entlastet, wird nicht wie erhofft schon im Januar, sondern erst im Juli 2020 im neuen Pastoralen Raum eingesetzt.

Info

Kinderkirche in Herz Jesu – Redeker vertritt Mandelkow

  • Die Herz-Jesu-Kirche auf der Hohenheide soll bald auch in eine Kinderkirche umgewandelt werden.
  • Hierzu werde man noch Ideen entwickeln und ein Team bilden, sagte Gemeindereferent Heiner Redeker.
  • Auch Eltern werden bei dieser Form eines kleinkindgerechten Gottesdienstes mit einbezogen.
  • Anfang 2020 will man ein Konzept erarbeitet haben und danach mit dem Start der Kinderkirche nicht mehr lange warten.
  • Unterdessen vertritt Heiner Redeker künftig Sitz und Stimme von Pfarrer Paul Mandelkow im Pfarrgemeinderat.

Für die St.-Josef-Kirche in Westick wird es aus anderen Gründen eine Neuregelung geben: Dort galoppieren die Heizkosten davon, ohne dass der Kirchraum dennoch „eine gastliche Temperatur erhalten würde“.

Daher wird in den Wintermonaten dort lediglich eine Werktagsmesse gefeiert; in den wärmeren Monaten besondere Wortgottesdienstfeiern.

In der Herz-Jesu-Kirche wird es freitags immer eine Frühschicht oder einen Abendgottesdienst geben.

Lesen Sie jetzt