Johannes Waldemade stellt den Mensch in den Fokus seiner Bilder

dzKunstverein

Beim Kunstverein an der Alleestraße in Fröndenberg wird eine Ausstellung eröffnet. Der Künstler zeigt den Mensch im Spannungsfeld von Technologie, Wissenschaft und Medien in einer vielschichtigen Zeit.

Fröndenberg

, 17.07.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wechselbezüge zwischen Mensch und Technologie, Wissenschaft und Medien stelle Johannes Waldemade in seiner Kunst her. Der Mensch stehe dabei im Mittelpunkt, allein oder als Paar – manchmal auch nur in Ausschnitten oder reduziert auf Details und Umrisse: So gibt der Kunstverein einen Ausblick auf seinen nächsten Gast.

„Fokus Mensch“ ist passend dazu der Titel der Ausstellung mit der Johannes Waldemade vom 21. Juli bis zum 18. August seine Werke in die Räume an der Alleestraße bringt. Er kommt nicht das erste Mal für eine Ausstellung nach Fröndenberg.

Der Künstler steht bei der Eröffnung zum Gespräch zur Verfügung

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 21. Juli, um 11 Uhr. Alle Kunstinteressierten sind eingeladen und können vor Ort direkt mit dem Künstler ins Gespräch kommen. Die Kunstlehrerin Eva Waldemade wird in sein Werk einführen.

Der Künstler wurde 1953 in Lügde-Niese im Lipperland geboren. An der Universität Paderborn studierte er Kunst und Germanistik, schloss mit dem Lehrerexamen ab. Zehn Jahre war er Kunstdozent an der Paderborner Volkshochschule. Mit den Schwerpunkten Malerei und Fotografie ist er seit 1983 künstlerisch tätig.

Menschenbilder und menschliches Dasein in einer vielschichtigen Zeit

Menschenbilder und das Dasein des Menschen in der heutigen Zeit sind Gegenstand der Kunst. Die Bildflächen sind mit Mustern, Strukturen, Rastern, Modellen, Skizzen und Grafiken überzogen. Sie stammen aus unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Bereichen. Der Bildaufbau ist sehr abwechslungsreich: Johannes Waldemade verknüpft verschiedene Lebensbereiche. Das sei als Hinweis auf die Vielschichtigkeit der heutigen Zeit zu sehen, sagen Kritiker.

Die Komplexität, Bewegung und Unruhe in den Arbeiten seien Antwort und Verweis auf die Schnelllebigkeit und Reizüberflutung der Gegenwart.

Der Kunstverein öffnet seine Räume auch für Gruppen

Der Kunstverein öffnet seine Räume jeden Sonntag in der Zeit von 11 bis 14 Uhr. Nach Absprache können die Vereinsmitglieder auch Führungen für Gruppen oder Schulklassen zu anderen Zeiten anbieten. Der Eintritt zu der Ausstellung ist wie immer frei.

Nach der Ausstellung von Wademade geht es für den Kunstverein weiter im Programm mit einer Ausstellung des Fotoclubs Fröndenberg ab dem 23. August. Mitgliederausstellung hat der Kunstverein vom 15. bis 29. September. Das Jahresprogramm endet mit einer Krimilesung am 28. September.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Abwassersatzung

Wieder Ärger über Abwassergebühr: „Nachmieter zahlen Rechnung von Dauerduschern“

Hellweger Anzeiger Gottesdienstordnung

Katholiken sollen vier Messen feiern können – doch eine Kirche bleibt kalt

Hellweger Anzeiger Verdeckte Stolpersteine

Demnig: Hakenkreuze und Farbe auf Stolpersteinen – aber keine beschädigten Häuser

Meistgelesen