Integrationscup Fröndenberg: Preisgekröntes Familienfest sucht noch Mitstreiter auf dem Feld

dz4. Integrationscup

Fußballturnier, Mini-Tennis, Discgolf, Geschwindigkeitsmessung beim Kurzstreckensprint, und, und und … Der Integrationscup bringt viel Abwechslung. Und dazu fliegt noch die „Biene Emma“ ein.

von Peter Benedickt

Fröndenberg

, 28.08.2019, 13:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe, Schirmherr der Veranstaltung, zeigte bei der Vorstellung des vierten Integrationscups die gleiche Begeisterung wie bei der Premiere.

Hier habe sich ein – mittlerweile preisgekröntes – Familienfest etabliert mit starkem Bezug zum Sport, aber auch zum Gesellschaftlichen: „Diese Entwicklung hatte kein Beteiligter erwartet.“

Der Vorsitzende des SC Fröndenberg/Hohenheide, Pal Delia, hatte den Rathauschef Anfang 2015 von seiner Vision, Einheimische und Migranten auf dem Sportplatz zusammenzubringen, erzählt.

Aus Gästen Mitbürger machen

Rebbe zeigte sich sofort interessiert: „Wir haben uns vor Augen geführt, dass Sport verbindet. Ziel ist es, das Flüchtlinge nicht mehr nur Gäste sind, sondern zu uns gehören.“ Für diesen Satz habe er schon böse Mails bekommen, aber er stehe dazu, bekräftigte der Bürgermeister.

Integrationscup Fröndenberg: Preisgekröntes Familienfest sucht noch Mitstreiter auf dem Feld

Fußball steht auch bei der vieren Auflage des Integrationscups Fröndenberg ganz klar im Mittelpunkt des Geschehens. © Marcel Drawe

Unter dem Dach des Sports Gemeinsamkeit demonstrieren, ein Antrieb, der auch bei der vierten Ausgabe am Samstag, 7. September, von 13 bis 18 Uhr, im Stadion an der Graf-Adolf-Straße die Ehrenamtlichen motiviert.

Jetzt lesen

Im Mittelpunkt steht das Fußballturnier

Natürlich steht das Fußballturnier, das dem Treiben seinen Namen gibt, im Mittelpunkt. „Wir suchen noch mindestens drei Mannschaften“, hofft Pal Delia auf weitere Meldungen (möglich unter Facebook Uwe Keyk).

Integrationscup Fröndenberg: Preisgekröntes Familienfest sucht noch Mitstreiter auf dem Feld

Der Integrationscup hält auch viele Kinderspiele bereit, wie hier in der Vergangenheit Hütchen-Werfen. © Marcel Drawe

Drumherum gibt es reichliche Aktivitäten. Der TC RW Fröndenberg baut ein kleines Feld und eine Übungswand auf. Discgolfer Peter Hennecke stellt seine Sportart vor.

Sehr beliebt bei den Kindern: Jennifer Hoos mit ihren Ponys. Wer Interesse hat, kann einen der gutmütigen Vierbeiner führen.

Ein Profi am Mikrofon – Hans Kuhn kommentiert

Der VfL Fröndenberg wird Zeitmessungen vornehmen, der Josef-Kindergarten schminkt und hat Glitzer-Tattoos dabei. Die Löschgruppe Hohenheide, Torwand und Hüpfburg vervollständigen das Angebot.

Der Patenschaftskreis ist für die Verpflegung zuständig. Und da verspricht Susanne Hippenstiel wie im Vorjahr kulinarische Überraschungen. Eine Tombola mit tollen Preisen sorgt zusätzlich für Vorfreude.

Ab 17 Uhr taucht ein weiterer Höhepunkt im Stadion auf: Biene Emma, das Maskottchen von Borussia Dortmund, „fliegt“ ein.

Kommentiert wird das Geschehen vom besten Sprecher weit und breit. Hans Kuhn übernimmt das Mikrofon.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen