Illegal entsorgte Heizöltanks: Dreiste Umweltsünder kommen wohl davon

dzWilde Müllkippe

Dreiste Umweltsünder kommen wohl davon: Sie hatten illegal drei große Heizöltanks in der Nähe des Rammbachs entsorgt. Staatsanwaltschaft Dortmund und Kreis Unna haben die Ermittlungen eingestellt.

Fröndenberg

, 06.08.2020, 14:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Dreistigkeit war bei diesem Umweltfrevel besonders groß: Drei große Heizöltanks hatten Unbekannte in der Landschaft entsorgt, offen sichtbar im Bereich der Hellkammer zwischen Bausenhagen und Bentrop.

Der Fröndenberger Michael Becker war Anfang April der Erste, der aktiv wurde und das Fröndenberger Ordnungsamt einschaltete. Mitarbeiter der Stadtverwaltung veranlassten die Entsorgung der Tanks.

Jetzt lesen

Es stand zu vermuten, dass die jeweils rund 1,50 mal 1,50 Meter großen Tanks womöglich einer modernen Gasheizung hatten weichen mussten, daher Ansatzpunkte für eine Ermittlung der Verantwortlichen bestehen könnten.

Die Stadt hatte nach Absprache mit dem Kreis Unna tatsächlich auch Strafanzeige bei der Polizei gestellt, weil auch ein Umweltdelikt im Raum stand. Die arg ramponierten Tanks hatten ein Fassungsvermögen von jeweils 1600 Liter Heizöl.

Jetzt lesen

Zwischenzeitlich hatte die Staatsanwaltschaft Dortmund die Unterlagen nach Prüfung jedoch an den Kreis Unna weitergeleitet, weil lediglich ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren zu erwarten war.

Wie die Stadtverwaltung jetzt auf Anfrage weiter mitteilte, hat auch der Kreis Unna sein eigenes Ermittlungsverfahren mittlerweile eingestellt, weil keine Hinweise auf den oder die Täter vorlagen.

Wilde Müllkippen können dem Kreis Unna direkt gemeldet werden unter den Rufnummern (0 23 03) 27 19 72 oder 27 29 72.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtentwicklung in Fröndenberg
Umgestaltung der Fußgängerzone auf den Weg gebracht – mit grünem Herzstück
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Livetalk: Landratskandidaten wollen mehr Personal und mehr Respekt für die Polizei
Hellweger Anzeiger Stichwahl in Fröndenberg
Frank Schröer wendet sich mit Wahlempfehlung direkt an Fröndenbergs Bürger