Erste Kontaktaufnahme mit der neuen Technik unter den Augen von Sebastian Reinke: Die Pflegerinnen Jessica Bieses und Manola Fabian (r.) vom Haus Löhnbachtal in Fröndenberg zeigen sich sehr interessiert an der Pflegebrille 2.0.
Erste Kontaktaufnahme mit der neuen Technik unter den Augen von Sebastian Reinke: Die Pflegerinnen Jessica Bieses und Manola Fabian (r.) vom Haus Löhnbachtal in Fröndenberg zeigen sich sehr interessiert an der Pflegebrille 2.0. © Peter Benedickt
Haus Löhnbachtal Fröndenberg

Hightech im Seniorenheim: Eine Brille nimmt Druck von Pflegekräften

Der Druck auf Pflegekräfte ist enorm. Um sie zu unterstützen, sind intelligente Lösungen gefragt. Das Team im Haus Löhnbachtal bringt nun seine Erfahrung in eine innovative Entwicklung ein.

Das Fröndenberger Seniorenzentrum ist deutschlandweit eines von fünf Einrichtungen, die das Forschungsprojekt „Pflegebrille 2.0“ unterstützen und helfen, das Konzept weiterzuentwickeln.

Über einen QR-Code einloggen

Mit QR-Code eingeloggt

Akzeptanz und Marktfähigkeit

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Er ist sein ganzes Leben lang ein Hochsauerländer. Über den Umweg Stadtspiegel und Radio Sauerland beim Hellweger gelandet. Wohl fühlt er sich bei jedem Thema, aber wer ihn auf Fußball anspricht, muss Zeit einplanen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.