Heimatpreis 2020: Anmeldefrist mitten in den Sommerferien

dzHeimatprojekte

Der Heimatpreis 2020 lockt mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 5000 Euro. Bewerber müssen sich allerdings beeilen – und dürfen nicht verreist sein: Die Anmeldefrist liegt mitten in den Sommerferien.

Fröndenberg

, 30.06.2020, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Bewerbungsverfahren für den Heimatpreis 2020 kann ab sofort beginnen: Die Stadt schüttet, gefördert vom NRW-Heimatministerium, noch in diesem Jahr insgesamt 5000 Euro an Projekte und Initiativen aus.

Der Rat hatte am 17. Juni die zweite Ausschreibung des Preises nach 2019 beschlossen. Zu diesem Zeitpunkt standen die Bewerbungsformulare aber noch nicht zur Verfügung und die Bewerbungsfrist war noch nicht bekannt.

Alle natürlichen und juristischen Personen, also Vereine oder Gesellschaften, können sich nun bis zum 15. August mit ihrem Beitrag, der einen besonderen Heimatbezug haben muss, bewerben.

Öffentlich zugänglich, zukunftsorientiert, nachhaltig

Die Förderrichtlinien sehen außerdem vor, dass förderwürdige Projekte, Maßnahmen bzw. Initiativen auch allgemein zugänglich, zukunftsorientiert und nachhaltig sein und im Stadtgebiet umgesetzt werden müssen.

Im vergangenen Jahr hatte der Förderverein Dorfgemeinschaft Ardey, der sich um das gesellschaftliche Miteinander in dem Stadtteil verdient macht, den 1. Preis gewonnen. Den 2. Preis teilten sich der Förderverein Kulturzentrum sowie der Heimatverein Fröndenberg, der 3. Preis ging an den Spielmannszug Warmen.

Für die Bewerbung steht ein interaktives PDF-Dokument auf der Homepage der Stadt Fröndenberg zur Verfügung.

Kontakt bei der Stadt Fröndenberg: Birgit Preising, Tel. (02373) 976-226, oder E-Mail an b.preising@froendenberg.de
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Schützen-Päckchen“ als Trostpflaster
Kirchspiel Bausenhagen: „Karton mit Spezialitäten für Glas und Gabel“
Hellweger Anzeiger Tönnies-Corona-Skandal
Bio-Landwirtin: „Der Verbraucher will nicht ums Verrecken billiges Schweinefleisch“
Hellweger Anzeiger Mit Video
Historischer Unimog und erste Elektro-Miele: Fröndenberger sammelt kleines Museum an
Meistgelesen