Mit Grusel-Parcours und Party wird im Freibad in Dellwig Halloween gefeiert

dzHalloween in Dellwig

Einen Grusel-Parcours mit erschreckenden Überraschungen versprechen die Organisatoren der Halloween-Party im Freibad Dellwig. Weil die Party immer größer wird, müssen inzwischen besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Fröndenberg

, 15.10.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dirk Weises Stimme überschlägt sich geradezu vor Begeisterung, wenn er von der Halloween-Party im Freibad Dellwig erzählt. Rund 30 bis 35 Freunde und Mitglieder des Freibadvereins sind an der Organisation der Feier beteiligt, die noch spektakulärer, gruseliger und aufregender werden soll, als in den Jahren zuvor.

Jetzt lesen

Nachdem im vergangenen Jahr DFB-Pokalspiele von Dortmund und Schalke für einen Rückgang der Besucherzahlen sorgten, verspricht sich der Geschäftsführer der Freibad Dellwig gGmbH für dieses Jahr wieder volles Haus.

Sicherheit der Gäste ist bei der Halloween-Party eine Herausforderung

Mehrere Hundert Gäste werden es auf jeden Fall. Und das stellt das Orga-Team vor besondere Herausforderungen. Ein Brandschutzkonzept muss her, ein Brandschutzgutachten erstellt werden. Und während der Party wird ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr durchgehend vor Ort sein, um im Notfall zügig Hilfe zu leisten. Ehrenamtlich helfen zwei ehemalige Polizisten bei den Eingangskontrollen.

Jetzt lesen

Weil der Freibadverein im vergangenen Jahr gelernt hat, wie tief er für solche Vorbereitungen und Sicherheitsvorkehrungen in die Tasche greifen muss, sieht sich der Verein in diesem Jahr gezwungen, erstmals Eintritt in Höhe von 5 Euro zu erheben. Und diese Entscheidung sei allen Beteiligten nicht leicht gefallen, betonte Dirk Weise. Mit im Eintrittspreis sei dann aber immerhin das erste Getränk enthalten.

Höhepunkt des Horrorfestes im Freibad ist ein Grusel-Parcours

Das große Halloween-Horrorfest am Beckenrand startet ab 19 Uhr. Von 19 bis 22 wird ein 110 Meter langer Horror-Parcours für alle Gäste geradezu unumgänglich. Er wird direkt am Eingang starten, ist aufgebaut wie ein Labyrinth. Und in diesem Parcours, soviel verrät Weise, warten 25 lebende Überraschungen, die für Schock-Momente sorgen werden.

„Man sollte auf jeden Fall gespannt sein – und überall in die Ecken schauen.“ Der Parcours endet um 22 Uhr, die Party noch lange nicht. So sollen auch alle Helferinnen und Helfer in Ruhe feiern können.

In der „Trauerhalle“, in der die Party steigt, können Gäste in einer sargförmigen Selfie-Box schaurige Fotos schießen. Um Leckeres aus der Hexenküche kümmert sich der Spielmannszug Dellwig und der „DJ des Todes“ sorgt für Stimmung auf der Tanzfläche.

Sehr aktiv in die Organisation mit eingebunden sei der neu formierte Jugendbeirat des Freibadvereins, freut sich der Geschäftsführer.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Halloween in Fröndenberg

Dellwig wird das schaurigste Dorf in Fröndenberg: Der Grusel-Parcours im Freibad steht

Hellweger Anzeiger 35. Fröndenberger Kreativ

Hobbykünstler lockten vierstellige Besucherzahl zur Kreativ in die Gesamtschule

Hellweger Anzeiger Entwicklungshilfe

Sauberes Trinkwasser: Stiftung von Neven Subotic erhält Hilfe aus Fröndenberg

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Meistgelesen