Glasfaser für Bentrop: Nach erster Zählung sind ausreichend Verträge zusammengekommen

dzBreitbandausbau

Zwar muss die Firma Muenet noch einmal offiziell nachzählen. Es sollte aber eigentlich nichts mehr schiefgehen. Bentrop ist also der nächste Fröndenberger Ortsteil, den das Unternehmen ans schnelle Netz anbindet.

Fröndenberg

, 30.06.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach und nach schließt die Firma Muenet immer mehr Fröndenberger Ortsteile ans Glasfasernetz an. Nur wenige Wochen hatten zuletzt die Bürgerinnen und Bürger in Bentrop Zeit, um ihre Hürde für den Ausbau von 65 Verträgen zu nehmen. Obwohl die Auszählung der Firma noch aussteht, freuen sich die Multiplikatoren aus Bentrop: „Nach unserer Zählung liegen, Stand 28. Juni, bereits ausreichend Verträge für das geplante Ausbaugebiet vor.“

Jetzt lesen

Somit hätten die Bentroper bewiesen, dass die Gemeinschaft im Dorf zusammensteht und eine hohe Hürde für so ein Infrastrukturprojekt nimmt. „Darauf können wir stolz sein“, freuen sich Vincent Kling und Guido Dahlmann aus Bentrop.

Verträge werden an Muenet weitergeleitet

„Wir werden die Verträge jetzt an Muenet weiterleiten und hoffentlich sehr bald die Bestätigung erhalten, dass ausgebaut wird“, kündigen die Multiplikatoren das weitere Vorgehen an.

Weiterhin können sich Bürgerinnen und Bürger aus Bentrop für das schnelle Internet entscheiden und einen Vertrag abschließen. Wenn die offizielle Zusage kommt, gilt es allerdings, die Menschen noch für einen zweiten Schritt zu mobilisieren. Denn ein Stück Zuleitung muss von den Bentropern in Eigenleistung verlegt werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Teilweise steinzeitlich“: Welche Lehren der Kreis Unna aus der Corona-Pandemie zieht
Hellweger Anzeiger Corona-Soforthilfe
Umsätze gegen Null: Fröndenbergs Selbstständige greifen 4,8 Millionen Euro Soforthilfe ab
Hellweger Anzeiger Corona-Schutzverordnung NRW
Kein Alkohol, keine Party: Bauernmarkt in Fröndenberg hat als Spezialmarkt Chancen