Glasfaser: Bausenhagen surft ab dem Frühsommer mit Lichtgeschwindigkeit im Internet

dzAusbau beginnt

Bis auf zwei werden alle Häuser in Bausenhagen ans Glasfasernetz angeschlossen. Am Montag erfolgte der symbolische Spatenstich, schon im Frühsommer soll der Ausbau abgeschlossen sein.

Bausenhagen

, 13.01.2020, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit dem symbolischen Akt des ersten Spatenstichs begann am Montag in Bausenhagen ein neues Zeitalter. Der Stadtteil bekommt ein flächendeckendes Glasfasernetz und damit das beste, was der Stand der Technik im Telekommunikationssektor derzeit zu bieten hat.

Jetzt lesen

Garantierte Datenraten von mehreren Hundert MBit/s sind mit einem Glasfaseranschluss möglich. Das Laden von Internetseiten dauert nicht länger als einen Wimpernschlag, Videos laufen ruckelfrei und selbst große Softwarepakete sind in Windeseile heruntergeladen. Keine Frage: Wer einen Glasfaseranschluss hat, ist langfristig selbst für heute noch unbekannte Ansprüche gerüstet. Und darin sind sich alle Experten in Deutschland einig: Die Anforderungen an die Telekommunikationsinfrastruktur werden in Zukunft weiter steigen.

Telekom scheut Investitionen in ländliche Regionen

Bausenhagen also wird mit dem Glasfasernetz für eben diese Zukunft gerüstet. Nicht selbstverständlich für einen so ländlich geprägten Stadtteil, um den konventionelle Anbieter wie die Deutsche Telekom für gewöhnlich einen Bogen machen. Der Ausbau ist aufwändig, das Kundenpotenzial im Vergleich zu Ballungsräumen gering; weil die Telekom ihre Netzinfrastruktur als Grundversorger im Gegensatz zu ihren Mitbewerbern aber auch anderen Anbietern zur Verfügung stellen muss, rechnet sich der Ausbau für den Branchenprimus nicht.

Zur Sache

Das ist die Firma Muenet

  • Die Firma Muenet GmbH ist auf die Breitbandversorgung ländlicher Regionen spezialisiert. Sie versorgt nach eigenen Angaben über 10.000 Kunden in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen mit schnellem Internet. Dafür baut sie Glasfasernetze und bietet dann auch Versorgungsverträge an.
  • Fröndenberg und speziell Bausenhagen ist für das Unternehmen mit Sitz in Rosendahl im Kreis Coesfeld kein Neuland: Muenet versorgt in der Palz bereits Verbraucher mit schnellem Internet, hat dort bislang allerdings auf Brückentechnologien wie Richtfunk und Vectoring gesetzt.
  • Seit einigen Jahren investiert das Unternehmen in eigene Glasfasernetze, ist im Kreis Unna unter anderem in Holzwickede und Werne sowie im Kreis Soest in Teilen der Stadt Werl und der Gemeinde Wickede aktiv.

In diese Nische springen Unternehmen wie die Muenet GmbH, die Glasfasernetze baut und dann eben auch Anschlussverträge anbietet. Für ländliche Regionen oftmals die einzige Chance auf einen schnellen und zuverlässigen Internetanschluss. Dafür müssen Verbraucher sich mindestens zwei Jahre an den Versorger binden – in diesem Fall an Muenet, das Unternehmen besteht auf ein zweijähriges Exklusivrecht. Wer möchte, kann nach zwei Jahren den Anbieter wechseln. Vorausgesetzt, die alternativen Anbieter zahlen für die Nutzung des Muenet-Netzes. Ob sie das tun werden, ist ungewiss.

Glasfasernetz soll in Bausenhagen im Frühsommer in Betrieb gehen

Für die Verbraucher in Bausenhagen wog die Chance auf einen Glasfaseranschluss offenbar mehr als eine Auswahlmöglichkeit beim Internetversorger: Im Rahmen der Nachfragebündelung seit Anfang Dezember hat der Stadtteil fast geschlossen Verträge gezeichnet; lediglich zwei Häuser werden laut Muenet-Geschäftsführer Patrick Nettels nicht an das Glasfasernetz angeschlossen. Alle anderen surfen ab dem Frühsommer mit Lichtgeschwindigkeit im Internet: Dann sollen die insgesamt 134 Anschlüsse in Betrieb gehen.

Lesen Sie jetzt