Glasbruch auf dem Schützenfest: Lösungen für ein großes Problem gesucht

dzKreisschützenbund Iserlohn

Es entstehen hohe Kosten und birgt große Gefahren: Glasbruch auf dem Schützenfest. Die Vereine aus dem Kreisschützenbund Iserlohn trugen jetzt Lösungen zusammen.

Menden

, 05.11.2018, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Jahresabschlussbesprechung der Vorsitzenden und Obristen der dem Kreisschützenbund Iserlohn angehörenden Vereine und Bruderschaften gab es neben vielen Regularien und Berichten ein brisantes Thema: Wie umgehen mit Glas beim Getränkeausschank? Wie man dem gefährlichen Glasbruch Einhalt gebieten kann, war die vordringliche Frage in der von Kreisoberst Stefan Tremmel geleiteten Diskussionsrunde. Die Vereinsvertreter tauschten am vergangenen Wochenende im „Blauen Salon“ des Schützenvereins Holzen-Bösperde-Landwehr Argumente für und gegen Kunsstoffbecher sowie die Pfandnahme aus.

Viele Lösungen: Von Pfand über Sammelkästen bis zu Einwegbechern

Die Vereine verfahren ganz unterschiedlich: Der BSV Halingen hat in der Halle Gläser, im Außenbereich jedoch Kunststoffbecher. Dieser Umstand gefalle zwar nicht jedem, sei aber nicht zu ändern, da der Außenbereich Kindergartengelände ist. „Es geht zwar nicht viel zu Bruch, jedoch verschwinden viele Becher“, berichtet Manfred Skowronski, stellvertretender Kreisoberst. In Versetal nimmt man Pfand für die Becher. Zunächst habe es mit der Akzeptanz gedauert, mittlerweile werde diese Methode aber geräuschlos hingenommen. In Sümmern gibt es nur Gläser, hier steht der Festwirt in der Pflicht, die Gläser regelmäßig einzusammeln. In Hüingsen stehen am Ausgang der Schützenplatzes große Sammelkästen für Gläser bereit. Hier überlege sich dann doch der ein oder andere, ob er sein Glas zerstört oder mitnimmt. Beim Europaschützenfest in Leudal in den Niederlanden gab es Einwegbecher - dieses kam jedoch bei den Sauerländer Schützen nicht besonders gut an, weiß Manfred Skowrionski.

Teure Versicherungen für Ehrenamtliche bei Festzugabsicherung

Auch das Thema Festzugabsicherung wurde noch einmal angesprochen. Versicherungen für Ehrenamtliche, die diese Aufgaben teilweise übernehmen, sind sehr teuer.

Martin Schulte vom B.u.S.V. Hüingsen stellte zudem das Jubiläumsjahr seines Vereines vor, denn dieser wird in 2019 100 Jahre alt. Neben zahlreichen Vereinsveranstaltungen wird das 26. Kreisschützenfest des KSB Iserlohn in Hüingsen stattfinden. Zeitpunkt wird der 31.August und 1. September sein. Einige Vereine arbeiten hierbei jedoch mit anderen Vereinen des Ortes zusammen.

Die nächste Jahresabschlußbesprechung richtet der B.u.S.V. Hüingsen im November 2019 aus, 2020 trifft man sich beim Schützenverein Schwerte-Ost, 2021 beim Fröndenberger Schützenbund.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Halloween in Dellwig

So gruselig wirds im Horror-Haus der Fischers - im Esszimmer wartet schaurige Überraschung

Hellweger Anzeiger Kuriose Crowdfunding-Aktionen

Dieser Fröndenberger sammelt Spenden, um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen

Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Wie Sandra Labisch (22) mit Aquarellgemälden und Lesezeichen auf der „Kreativ“ begeistert

Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Upcycling und selbstgemachter Honig: Wegen dieser Trends lohnt der Besuch auf der „Kreativ“

Hellweger Anzeiger Integration

Integrationspauschale: Fröndenberg erhält 454.961 Euro für Sozialarbeiter und Sprachkurse

Meistgelesen