Gesperrter Marktplatz in Fröndenberg: Lieferzeiten könnten ausgeweitet werden

dzFahrverbot auf Marktplatz

Nur wer eine Grundstückseinfahrt am Markt hat, darf den Platz auch außerhalb der angegebenen Lieferzeiten befahren. Davon will verwaltungsseitig keiner abrücken. Einige Anlieger und Politiker sind immer noch sauer.

Fröndenberg

, 18.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit November 2019 ist der Marktplatz im Zentrum für Autos gesperrt. Inzwischen haben auch die Arbeiten für die Umgestaltung der Fläche begonnen. Für Anlieger wie Bernd Kern, der mit seiner Frau bis Ende des vergangenen Jahres die Buchhandlung betrieb, ist die Entwicklung der guten Stube kein Grund zur Freude. Der Fröndenberger kämpft weiter um ein Sonderrecht, den Markt auch außerhalb offizieller Lieferzeiten befahren zu dürfen.

Jetzt lesen

Obwohl ihm bereits Stadtverwaltung und Kreis eine Absage erteilt haben, nutze der Anlieger die Einwohnerfragestunde im Bau- und Verkehrsausschuss erneut, um seinem Unmut Luft zu machen. Es lasse sich eben nicht alles in den frühen Morgenstunden erledigen, in denen der Marktplatz für Lieferverkehr frei ist. Bernd Kern denkt dabei etwa an einen Besuch im Baumarkt. Und auch an den Aufbau des Rennradmuseums in den Räumen der ehemaligen Buchhandlung.

Jetzt lesen

Da andere Anlieger den Markt befahren dürfen, fühlt sich Bernd Kern ungleich behandelt. Das liege allerdings daran, dass die zwei Anlieger mit Erlaubnis nur über den Markt erreichbare Stellplätze für ihre Fahrzeuge haben, erklärt der Erste Beigeordnete Heinz Günter Freck. Er kündigt an, dass das Zeitfenster für den Lieferverkehr seitens der Stadt nun allerdings überdacht und eventuell erweitert werde.

Kritik aus der Politik

  • Aus Sicht der Freien Wähler entspreche die aktuelle Regelung, dass Ausnahmen nur für Anlieger mit befahrbarem Grundstück gelten, nicht dem politischen Beschluss.
  • Im Rahmen der Diskussionen um die Marktplatzschließung sei eindeutig festgelegt worden, dass Anlieger eine Sondergenehmigung und sogar eine Magnetkarte zur Öffnung der Poller erhalten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Blindgänger gefunden
Bombenfund bei Spaziergang mit Metalldetektor: Blindgänger schnell entschärft
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Fröndenberg
„Die zweite Welle kommt ...“ – Eicken Schneidersmann ärgert die allgemeine Verunsicherung