Gegenverkehr übersehen: Motorradfahrer aus Fröndenberg tödlich verunglückt

dzMöhnesee

Der Möhnesee ist ein beliebtes Ziel bei Motorradfahrern. Auch ein Fröndenberger ist am Mittwoch dort unterwegs. Dann passiert ein folgenschwerer Unfall mit einem „Massenanfall an Verletzten“.

Möhnesee, Fröndenberg

, 24.10.2019, 06:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Gemeinde Möhnesee ist am Mittwochnachmittag ein Mann aus Fröndenberg ums Leben gekommen. Sechs weitere Personen wurden bei dem schweren Verkehrsunfall verletzt – darunter vier Kinder.

Beim Überholen Gegenverkehr übersehen

Wie die Polizei Soest berichtete, war der 39-jährige Mann aus Fröndenberg am Mittwochnachmittag mit dem Motorrad zwischen Möhnesee-Völlinghausen und Warstein-Niederbergheim unterwegs. Demnach überholte er zunächst einen Transporter und wollte unmittelbar danach einen Lastwagen überholen. Dabei kam es zu dem folgenschweren Unfall.

Offenbar hatte der Fröndenberger den Gegenverkehr übersehen. Beim Ausscheren nach links stieß der Motorradfahrer mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, wurde auf Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Insassen des Pkw wurden derweil nur leicht verletzt: Zwei Erwachsene und vier Kinder wurden zur Versorgung in umliegende Krankenwagen gebracht.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Großeinsatz: Aufgrund der hohen Zahl an betroffenen Personen wurde umgehend auf das Stichwort „Massenanfall an Verletzten“ erhöht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feuerwehrgeschichte

Jeder wollte dabei sein: So ist die Freiwillige Feuerwehr Fröndenberg entstanden

Hellweger Anzeiger Brandschutzbedarfsplan

Politik stärkt dem neuen Feuerwehrkonzept für Fröndenberg den Rücken

Hellweger Anzeiger Haftbefehl erlassen

Doch ein Mordversuch: Neue Erkenntnisse bringen mutmaßlichen Messerstecher wieder in Haft

Hellweger Anzeiger Trinkwassergewinnung

Illegale Altöl-Entsorgung in Fröndenberg: Wasserwerke helfen nun bei der Tätersuche

Meistgelesen