Mehr Gäste in den Fröndenberger Hotels und Pensionen

dzTourismus

Viel mehr Gäste als im Vorjahr haben in Fröndenberg im ersten Quartal übernachtet. Um zehn Prozent kletterte der Wert nach oben. Bei einer bestimmten Personengruppe gab es sogar einen viermal höheren Zuwachs.

Fröndenberg

, 17.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Von Januar bis März haben rund zehn Prozent mehr Gäste als im selben Quartal des Vorjahres in den Beherbergungsbetrieben in Fröndenberg übernachtet. Die Hotels und Pensionen meldeten 3360 Gästeankünfte in der Stadt.

Fröndenberg liegt mit dieser Zunahme um genau zehn Prozent deutlich über dem Zuwachs im Kreis Unna, der nur bei 3,7 Prozent liegt. Nach Werne, das rund 18 Prozent mehr Gäste begrüßte, liegt die Ruhrstadt klar auf Platz zwei im Kreis. Im vergangenen Jahr gab es bereits einen Spitzenwert.

Die Übernachtungszahl wuchs in Fröndenberg im selben Maße: Sie stieg auf 5592 und nahm damit um 10,7 Prozent zu. Erstaunlich ist die Entwicklung bei den Gästen, die aus dem Ausland anreisen.

Laut Statistischem Landesamt kamen 393 Besucher über die Grenze nach Fröndenberg und damit fast 43 Prozent mehr. Die Zahl der Übernachtungen der ausländischen Gäste nahm um fast 37 Prozent auf 926 zu.

Erfasst worden sind jene fünf Betriebe in der Stadt, die mehr als zehn Betten, insgesamt 170, anbieten. Die Auslastung lag bei rund 36,5 Prozent.

Übrigens verweilen die Gäste aus dem Ausland länger in Fröndenberg: Während es im Durchschnitt 1,7 Tage sind, bleiben Grenzgänger 2,4 Tage.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gute Seele

Mit Keisa in die Demokratie: Junge Albanerin plant Workshops im Treffpunkt Windmühle

Hellweger Anzeiger Literatur und Geschichte

VHS-Programm: Fröndenberger Stadtarchivar widmet sich Theodor Fontane

Hellweger Anzeiger Diskussion im Stiftsgebäude

Wie geht es dem Klimapatienten Wald? Rahel-Varnhagen-Salon nimmt sich der Frage an

Meistgelesen