Fünftklässler sollen 2019 in zweites Jahrgangscluster der Gesamtschule einziehen

dzGrünes Licht für Ausschreibung

Das Bauamt macht Tempo bei der Sanierung der Gesamtschule Fröndenberg: Geht alles nach Plan, kann zum Beginn des kommenden Schuljahres bereits der zweite Jahrgangs-Cluster fertig sein.

Fröndenberg

, 06.12.2018, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bekanntlich wird die Gesamtschule Fröndenberg (GSF) derzeit von Grund auf saniert, in diesem Rahmen entstehen auch modern gestaltete Bereiche für die einzelnen Schuljahrgänge in verschiedenen Trakten des Gebäudes, die sogenannten Jahrgangscluster. Den ersten Jahrgangscluster konnten Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe, Schulausschussvorsitzende Ruth Schneider und Schulleiter Klaus de Vries Anfang November schon feierlich eröffnen. Auf Bitten der Schulleitung prüfte das Rathaus nun, ob der zweite Jahrgangscluster zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 umgebaut werden kann. Die ersten Fünftklässler, die an die GSF wechseln, könnten dann sofort und ohne Zwischenlösung in ihrem neuen Bereich lernen. „Wir sehen die Möglichkeit, der Gesamtschule dieses zweite Jahrgangscluster zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stellen zu können“, informierte Bauamtsleiter Martin Kramme die Mitglieder des Finanzausschusses. Beim Tag der offenen Tür habe die GSF auch schon mit der grundlegenden Modernisierung der Schule geworben. Eine Schule auf dem neuesten technischen und pädagogischen Stand ist für viele Eltern ein entscheidender Faktor bei der Schulwahl. Nach nötigen Abbrucharbeiten und vor dem Neubau steht unter anderem eine Asbestsanierung an. Der Finanzausschuss gab der Verwaltung grünes Licht: Eine Ausschreibung kann zügig vorbereitet werden, damit der gewünschte Termin Sommer 2019 eingehalten werden kann.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haushaltsreden im Artikel
Ende des Investitionsstaus in Fröndenberg: Politik begrüßt zukunftsweisenden Haushalt
Hellweger Anzeiger Ex-Abgeordneter Hüppe
Kritik an Bodelschwingh-Schule: Falsche Förderung und ein Hindernis für die Inklusion
Meistgelesen