Wohngebäude mit Millionenwert finden sich laut Schätzungen des Immobilienportals Scoperty neben der Fröndenberger Innenstadt in vier Stadtteilen, unter anderem entlang der Hauptstraße in Dellwig. © Hans Blossey
Immobilienportal Scoperty

Fröndenbergs teuerste Immobilien: In vier Stadtteilen stehen Luxuswerte an der Straße

Wie teuer ist das Haus meines Nachbarn? Das Immobilienportal Scoperty befriedigt zumindest Neugier. In Fröndenberg sind es besonders vier Stadtteile, in denen millionenschwere Objekte stehen.

Das Unternehmen Scoperty weist zwar darauf hin, dass ausgerechnete Preise für nahezu sämtliche Hausgrundstücke In Nordrhein-Westfalen Schätzwerte sind. Doch zeigen die immerhin eine Tendenz an – vor allem auf die Luxusgegenden in Fröndenberg.

Vor allem aus der Größe des Areals sowie der bebauten Grundstücksfläche, dem Baujahr und der geschätzten Wohnfläche setzen sich die geschätzten Verkaufspreise für Immobilien zusammen, die Scoperty im Internet veröffentlicht.

Baugleich, verschiedene Preise: Unsicherheit bei Schätzwerten

Dass die angegebenen Daten gerade für die Wohnfläche, die sich stark auf den Preis niederschlagen, mit Vorsicht zu genießen sind, zeigt der Hinweis eines Immobilienbesitzers aus der Nachbarstadt Unna.

Für drei baugleiche Reihenhäuser im Stadtteil Massen, die in derselben Straße liegen, gebe Scoperty drei unterschiedliche Wohnflächen an. Obgleich allen auch ein komplett ausgebautes Dachgeschoss eigen ist.

„Schwer vorstellbar, dass dies so sein soll bei identischen Häusern“, sagt der Massener. Das Baujahr werden zudem statt mit 1971 fälschlicherweise mit 1975 angegeben.

Große Spannbreiten bei den Schätzwerten

Bei allen Unsicherheiten über die angegebenen Werte, die etwa auf nicht berücksichtigte Ausstattungsmerkmale zurückzuführen sind, ergeben sich zumindest annäherungsweise belastbare Spannbreiten beim Immobilienwert der einzelnen Objekte, die sich gehörig voneinander unterscheiden.

In Fröndenberg schafft es auf Grundlage der meist aus amtlichen Quellen bezogenen Daten gerade eine Handvoll Häuser auf einen Preis, der in der Spitze über 1 Million Euro liegt.

In Fröndenberg – mit Westick – sind es drei Bauten, die jeweils den geschätzten Millionenwert übersteigen: an der Karl-Wildschütz-Straße, an der Alleestraße sowie an der Graf-Adolf-Straße.

Luxuspreise in Frömern, Hohenheide, Dellwig und Bentrop

Als besonders hochpreisig erweist sich in Alt-Fröndenberg, zumindest gemessen an Einzelobjekten, die Haßleistraße mit Hausgrundstücken, die knapp unter der Millionengrenze bewertet werden.

Frömern, die Hohenheide, Dellwig und Bentrop zählen demnach, geht man allein nach den Spitzenwerten, zu den Luxusgegenden in den Stadtteilen. Mit einem Schätzwert von 1,14 Millionen Euro erreicht ein Wohngebäude auf der Hohenheide den höchsten geschätzten Preis. Ein weiteres Anwesen auf der Hohenheide liegt bei 1,08 Millionen.

Knapp hinter dem Spitzenreiter liegt ein Objekt in Frömern, das mit bis zu 1,13 Millionen Euro taxiert wird. Dort liegt unweit entfernt auch ein weiteres Millionenobjekt, das auf 1,08 Millionen Euro kommt. Nimmt man Hausgrundstücke, die knapp unter der Millionenschwelle liegen, hinzu, sind hochpreisige Immobilien in Frömern besonders zahlreich.

Alle hochpreisige Immobilien mit großer Wohnfläche

Dellwig kann entlang der Hauptstraße ebenfalls mit zwei Immobilien aufwarten, die mit 1,08 und 1,02 Millionen Euro einen siebenstelligen Verkaufspreis erzielen könnten. Hinzu kommt ein Anwesen in Bentrop, das auf 1,031 Millionen Euro kommt.

Allen Immobilien zu eigen ist ein besonders wertsteigender Faktor: Die Wohnflächen sämtlicher Millionenobjekte liegen bei um und bei 500 Quadratmetern.

Insofern dürfte, wie auch das Beispiel aus Unna-Massen zeigt, ein besonderes Augenmerk auf die Aussagekraft bei den von Scoperty angegebenen Wohnflächen liegen, um ein realistisches Bild der Immobilienwerte zu erhalten.

Über den Autor
Redaktion Fröndenberg
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land
Lesen Sie jetzt