Erst der Markt, dann die Parkplätze: Fröndenberger Zentrum entwickelt sich nach Zeitplan

dzStadtentwicklung

Eine aktuell relativ ruhige Lage auf dem Tiefbaumarkt, lässt Fröndenbergs Bauamtsleiter Martin Kramme hoffen, dass er die Arbeiten für die Umgestaltung des Marktplatzes schnell vergeben kann.

Fröndenberg

, 30.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die auf Drängen der Politik vorgezogene Umgestaltung des Fröndenberger Marktplatzes, sprich alle notwendigen Vorbereitungen dazu, liegen voll im Zeitplan. Das teilte Bauamtsleiter Martin Kramme jetzt mit.

Jetzt lesen

Wie berichtet soll der Markt eine klarere Linie, unter anderem auch ein Wasserspiel und neue Sitzmöbel erhalten. Die Gewinnerin des Wettbewerbs zur Umgestaltung der Plätze im Zentrum hatte ein Konzept vorgelegt, nachdem Markt- und Bruayplatz ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Die Ausschreibung könne im Januar auf den Markt gehen, sagt Kramme. Der Bauamtsleiter rechnet damit, bis spätestens März alle Aufträge vergeben zu können, sodass die Umgestaltung nach dem Frühlingsmarkt beginnen kann. Entgegen käme dem Zeitplan der Stadt dabei die aktuell relativ ruhige Lage auf dem Tiefbaumarkt.

Unklarheit herrschte bei der Politik im Stadtentwicklungsausschuss am Donnerstag noch, wie die Parkflächen zwischen Markt und Bahn gestaltet werden. So wurde etwa die Befürchtung laut, dass an der Bahn Richtung Rathaus der unansehnliche Jägerzaun stehen bleibt.

Kramme kündigte an, dass er Optionen für die Parkplätze ab Mitte des kommenden Jahres mit der Politik besprechen möchte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Stadtbücherei
Unterstand zugemauert: Geschäftsführer der Fröndenberger Stadtbäckerei aufgebracht
Hellweger Anzeiger Verbrechen in Fröndenberg
Nach Raub und Messerstecherei im Himmelmannpark: SPD beantragt bessere Beleuchtung
Hellweger Anzeiger Karl-Wildschütz-Straße
Nötigung von Anliegern, drohende Leerstände, falsche Schilder – FWG ätzt gegen Marktsperrung
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
Straßenausbau Hohenheide: Eine CDU-Forderung mit Fallstricken für Anlieger
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
„Die Nerven verloren“: CDU schüttet Kübel der Häme über Sabina Müller aus