Coronavirus in Fröndenberg

Fröndenberger Teststelle weitet Zeiten aus und führt Antikörpertests ein

Corona-Schnelltests sind in den vergangenen Tagen enorm gefragt. Das merken auch die Teststellen in Fröndenberg. Daher erweitert nun das nächste Testzentrum seine Kapazitäten.
Eine Fröndenberger Teststelle hat ihre Test-Kapazitäten erhöht. © picture alliance/dpa

In den Tagen von explodierenden Inzidenzen wollen viele Menschen – Geimpfte oder Ungeimpfte – mittels eines Corona-Schnelltests Gewissheit haben, ob sie infiziert sind oder nicht. Seit knapp zwei Wochen gibt es nun wieder die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Und das führte zu einer großen Nachfrage, die auch die Fröndenberger Teststellen spüren.

Vor kurzem hatte bereits die Markt-Apotheke in der Innenstadt deswegen ihre Testzeiten erweitert. Nun erhöht auch die Hubertus-Apotheke in Langschede ihre Kapazitäten. „Wir merken, dass die Menschen einen großen Bedarf nach den Tests haben. Daher haben wir uns im Team dazu entschieden, mehr zu testen“, erklärt Inhaberin Anne-Katrin Burmester.

Antikörpertests ab Dezember

Testen lassen kann man sich nun von montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie an allen Nachmittagen außer am Mittwoch von 15 bis 18 Uhr. Außerdem bietet die Apotheke Schnelltests am Samstag zwischen 8.30 und 12.30 Uhr an.

Darüber hinaus hat sich Burmester dazu entschieden, auch Antikörpertests in ihrer Apotheke einzuführen. Diese geben Auskunft darüber, wie groß die Konzentration an Antikörpern im Blut gegen das Coronavirus ist. „Diese Tests kann man ab Anfang oder Mitte Dezember bei uns machen“, erklärt die Inhaberin.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.