Fröndenberger Schulleiter: Schüler müssten sich auch in Freizeit an Corona-Regeln halten

dzMaskenpflicht im Unterricht

Bis auf wenige Ausnahmen verlief die Einführung der Maske im Unterricht an der Fröndenberger Gesamtschule reibungslos. Doch das sorglose Verhalten der Schüler außerhalb des Unterrichts konterkariere die Bemühungen der Schule.

Fröndenberg

, 16.08.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach wenigen Tagen Unterricht mit Maskenpflicht kann GSF-Schulleiter Klaus de Vries nur ein vorsichtiges Fazit ziehen: Bis auf vereinzelte Ausnahmen und Ärger mit ein paar Eltern werde die Maske im Unterricht gut angenommen. Allen Beteiligten sei bewusst, dass es zurzeit die einzige Möglichkeit ist, wieder einen geregelten Unterricht vor Ort zu erhalten. Nun müssten sich alle an die neue Situation gewöhnen. Doch das Verhalten der Schüler in deren Freizeit macht den Schulleiter „schon auch etwas traurig“.

Jetzt lesen

Denn wie Klaus de Vries und das Kollegium beobachten, verhielten sich die Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule zu sorglos. Während auf dem Pausenhof eine Aufsicht kontrolliert, dass Abstandsregeln eingehalten werden, sind die Lehrerinnen und Lehrer machtlos, sobald die Kinder und Jugendlichen das Schulgelände verlassen.

„Die Anstrengungen, die die Schule unternimmt, um Präsenzunterricht anzubieten, werden konterkariert“, sagt Klaus de Vries. Er könne verstehen, dass man auch mal wieder jemanden umarmen möchte, versucht die Schüler aber dennoch dafür zu sensibilisieren, dass aktuell Vorsicht geboten ist. Im Unterricht würden die Kinder und Jugendlichen dann verständnisvoll nicken, sich später aber trotzdem nicht daran halten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona und junge Leute
Junge Leute im Corona-Tief: Judith Lippert und die Angst vor dem 18. Geburtstag ohne Party
Hellweger Anzeiger Maskenpflicht in Fröndenberg
Maskenpflicht auf der Winschotener Straße: Passanten finden deutliche Worte
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
Halloween-Partys in der Corona-Zeit: Stadt gibt klare Empfehlung „es zu lassen“
Hellweger Anzeiger Ausbildung zum Stuckateur
Top-Azubi Philipp Kemper hat einen harten aber auch kreativen Beruf gelernt
Meistgelesen