Fröndenberger Schützenbund sagt Schützenfest ab: Keine Feier auf Balsters Wiese

dzSchützenfeste in Fröndenberg

Auch der Fröndenberger Schützenbund sagt sein Fest nun ab. Nach der Collage unter dem Motto „Wir bleiben Zuhause“ fassen sich die Schützen ein Herz und legen ihre Veranstaltungen auf Eis.

Fröndenberg

, 27.04.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor wenigen Wochen erst fluteten Bilder das Netz, versehen mit dem Hashtag #Wirbleibenzuhause. Auch der Fröndenberger Schützenbund teilte eine Collage von seinen Schützen zuhause. Auch jetzt nimmt er sich seinen Aufruf noch zu Herzen und sagt das Westicker Schützenfest auf Balsters Wiese ab.

Der Vorstand sah in seiner Videokonferenz keine Alternative. „Gerade als gemeinnütziger Verein liegen uns die Menschen der Stadt und der Stadtteile und ihre Gesundheit am Herzen“, begründet Oberst Olaf Rappold die Entscheidung. „Dies gilt besonders auch für die Schwächeren unter uns.“

2021 soll wieder gefeiert werden

Das Schützenfest in Westick wird somit das erste Mal seit 1951 nicht stattfinden. Einzig vor 1952 hatte es bei dem 1927 gegründeten Verein bereits kriegsbedingt Ausfälle gegeben. „Natürlich feiern wir gerne und in der Vorbereitung für ein Schützenfest liegt immens viel Arbeit, aber in erster Linie geht es uns immer um unser Zusammenleben und die Solidarität untereinander. Da gab es in dieser Situation keine andere verantwortungsvolle Maßnahme.“

Jetzt lesen

Gäste, Musiker und Schausteller wurden informiert und bereits für das nächste Jahr angefragt: Denn vom 11. Juni bis 14. Juni 2021 soll wieder auf Balsters Wiese gefeiert werden. Dann, so hofft der Fröndenberger Schützenbund, sind Feste und Feierlichkeiten hoffentlich wieder erlaubt.

Auch weitere Vereinsaktivitäten für das Schützenjahr 2020 sind nun erst einmal auf Eis gelegt. „Die Vereinsmitglieder gehen wirklich toll mit der belastenden Situation um. Vieles vom Vereinsleben hat sich in die digitale Welt verschoben, in der man weiterhin soziale Nähe sucht und sich auch gegenseitig kreativ aufmuntert“, so der Erste Vorsitzende Markus Rüschenbaum.

Schützenfeste in Bentrop und Langschede bereits abgesagt

Mit der Entscheidung schließt sich der Fröndenberger Schützenbund den Schützen aus Bentrop und Langschede an. Die Bentroper Schützen wären die ersten im laufenden Jahr gewesen. Sie zögerten ihre Entscheidung so lange wie möglich hinaus, sahen am Ende jedoch keinen anderen Weg, als ihr Fest abzusagen.

Jetzt lesen

Auch die Langscheder Schützen haben ihr Fest schweren Herzens abgesagt. Als Zeichen der Gemeinschaft und Solidarität rufen die Langscheder jedoch dazu auf, an ihrem Schützenfest-Wochenende die Schützenfahne zu hissen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Bildergalerie: Markt Fröndenberg
Neuer Marktplatz Fröndenberg: Fußgänger triumphieren über Autofahrer und Bedenken
Hellweger Anzeiger Schnelles Internet
„Bombastische Konditionen“: Glasfaser-Anbieter für Fröndenberger Westen äußert sich
Hellweger Anzeiger Kirchlicher Segen
Pfarrer Mandelkow: „Homosexuelle Lebenspartner Kitas und Feuerwehrautos gleichstellen“
Meistgelesen