Coronavirus in Fröndenberg

Fröndenberger Rathaus macht dicht – Termine nur noch nach Vereinbarung

Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie kehrt man in Fröndenberg wieder dazu zurück, dass das Rathaus für den Publikumsverkehr nahezu schließt.
Das Fröndenberger Rathaus wird demnächst nur noch noch vereinbarte Termine geöffnet sein. © Marcel Drawe

Vor knapp zwei Monaten entschied sich Bürgermeisterin Sabina Müller dazu, das Fröndenberger Rathaus wieder für alle Anliegen der Bürger zu öffnen. Damit konnten Personen wieder vor Ort ihre Vorhaben und Wünsche vortragen. Das geht nun nicht mehr.

Wie die Stadt am Montagnachmittag (29. November) mitteilt, schließt das Rathaus ab dem 1. Dezember wieder. „Die bedrohlich steigenden Infektionszahlen machen diese erneute Schließung erforderlich, um den Schutz der Mitarbeitenden und die Handlungsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen. Wir bitten um Ihr Verständnis“, sagte Müller.

Telefonisch, per Mail oder per Fax

Künftig können Bürger ihre Anliegen im Rathaus wieder in erster Linie telefonisch unter (02373) 976 0, per Email oder Fax vorbringen. Unterlagen können in Rathaus 1, Bahnhofstraße 2, an der Pforte abgegeben werden. Das Bürgerbüro ist wieder nach Terminvereinbarung erreichbar.

Wer sich telefonisch, per Email oder Fax meldet, wird darüber informiert, welche Unterlagen gegebenenfalls einzureichen sind. Diese gute Vorbereitung trägt dazu bei, Wartezeiten zu vermeiden und die Anliegen der Bürger effektiv und zeitnah abzuarbeiten.

Das Bürgerbüro ist erreichbar:

  • Montag & Dienstag: 8 Uhr bis 16 Uhr
  • Donnerstag: 8 Uhr bis 17 Uhr
  • Mittwoch & Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Am kommenden Samstag (4. Dezember) ist das Bürgerbüro zusätzlich von 10 bis 12 Uhr erreichbar.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.