Fröndenberger Händler brechen ins digitale Zeitalter auf

Online-Handel

Handel und Gastronomie in Fröndenberg sollen sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Dazu gibt es am 9. Oktober eine Informationsveranstaltung.

Fröndenberg

, 05.10.2018, 11:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fröndenberger Händler brechen ins digitale Zeitalter auf

Online-Handel kann Konkurrenz sein. Lokale Geschäfte können aber auch von der Digitalisierung profitieren. © picture alliance / Arno Burgi/dp

Den Herausforderungen von Online-Handel und Digitalisierung soll sich auch das Fröndenberger Handwerk stellen. Am 9. Oktober findet deshalb ab 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Stiftsgebäudes eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Fröndenberg und des Studio Steinhoff/macovis Werbeagentur zu diesen Themen statt.

Ralf Steinhoff, Inhaber der Werbeagentur, zeigt passgenaue Lösungen, wie Einzelhändler, Gastronomen, Unternehmen, Vereine, et cetera dem weiter wachsenden Anteil des Online-Handels und der Digitalisierung nicht nur entgegentreten, sondern auch daran teilhaben können.

Der erste Blick geht ins Internet

Wer kennt nicht die folgende Situation: Man sucht ein spezielles Geschäft, einen Dienstleister oder Handwerker, will vielleicht wissen, wo man gemütlich in Fröndenberg Essen gehen kann. Dann führt meist der schnellste Weg zu einer Suchmaschine im Internet. Dort sollen die lokalen Geschäfte und Gastronomiebetriebe mit ihren Produkten, Marken, Angeboten und Kompetenzen möglichst schnell gefunden werden. Und nebenbei möchte man noch wissen, wo sich die Parkplätze, kulturelle Highlights oder spezielle Serviceleistungen der Stadt befinden.

Einkaufen und Leben auf einer Plattform

Das Konsumentenverhalten hat sich verändert und deshalb soll nicht nur die Einkaufsgemeinschaft, sondern das städtische Leben in Fröndenberg insgesamt auf einer Plattform abgebildet werden. Fröndenberg soll gemeinschaftlich digital präsentiert werden und gemeinsam geeignete Maßnahmen für die Zukunft entwickelt werden. „Es ist bekannt, dass sich das Kaufverhalten aber auch das gesamte gesellschaftliche Leben durch das Internet grundlegend verändert hat. Und das ist erst der Anfang, denn die neuen Technologien werden nicht nur den Online-Handel weiter wachsen lassen“, schreibt die Stadt in ihrer Einladung zu dem Workshop.

Aber Kunden sollen weiter in die Ladengeschäfte und Gastronomiebetriebe kommen, Touristen sollen weiterhin Fröndenberg besuchen und dadurch die Stadt insgesamt beleben. Daher soll ein Weg aufgezeigt werden – wie Bürger von den Veränderungen profitieren könnten – lokal, ohne ein Versandhändler oder Marketingspezialist werden zu müssen.

Kontakt für die Anmeldung

Interessierte und Kurzentschlossene können sich noch unter t.pieper@froendenberg.de oder unter Tel. (02373) 976293 kurzfristig anmelden. Auch im Vorfeld können schon Fragen und Anregungen zum Thema mitgeteilt werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger BVB-Sonderzüge gestrichen
Keine Sonderzüge zum BVB: So kommen Fröndenberger jetzt ins Stadion
Hellweger Anzeiger Trinkwassergewinnung
Illegale Altöl-Entsorgung in Fröndenberg: Wasserwerke helfen nun bei der Tätersuche
Hellweger Anzeiger Auf einen Espresso
Fröndenberg plant seinen Haushalt 2020: Was wünschen Sie sich im neuen Jahr?