Viel Geld für die Fröndenberger Grundschulen versickert in diesem Jahr im Abfluss

dzSchulen in Fröndenberg

Geld ausgeben in der Corona-Krise? Auf diese Frage hat die Stadt Fröndenberg eine klare Antwort gegeben: Es soll weiter investiert werden, auch wenn Steuereinnahmen zurückgehen. In den Grundschulen ist das zu spüren.

Fröndenberg

, 07.08.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe hatte sich schon vor Wochen klar positioniert: Gerade in Krisenzeiten müsse die Wirtschaft durch öffentliche Aufträge angekurbelt werden. 227.000 Euro sind so auch in diesem Jahr in die Grundschulen geflossen – allerdings nur wenig davon in Klassenräume.

Jetzt lesen

Dennoch handelte es sich um dringende Maßnahmen: Allein 175.000 Euro von den Gesamtausgaben kostete die Sanierung von Abwasser-Grundleitungen in der Overbergschule (80.000 Euro) und in der Sonnenbergschule (95.000 Euro).

Die restlichen 52.000 Euro flossen dagegen schon in Modernisierungen, die dem Unterricht und dem Schulpersonal zugute kommen. Der millionenschwere Umbau der drei Grundschulstandorte steht ohnehin erst in den nächsten Jahren bevor.

Jetzt lesen

Größter Posten mit 24.000 Euro war die Renovierung von zwei Klassenräumen der Sonnenbergschule. Sie erhielten neue Schallschutzdecken und Bodenbeläge sowie einen frischen Innenanstrich sowie Wandverkleidungen.

In drei Klassenräumen der Gemeinschaftsgrundschule sind ebenfalls Schallschutzdecken mit LED-Beleuchtung eingebaut worden (Kosten: 13.000 Euro). Auch der Trakt der Schulverwaltung musste hier renoviert werden (10.000 Euro).

Die Laufbahnen der Außensportanlage an der Overbergschule ist außerdem für 5000 Euro überarbeitet worden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung in Schulen
Erklärvideos von Kollegen: Annegret Baumann (60) lernt digitalen Unterricht
Hellweger Anzeiger Junge Leute und Lockdown light
Kein Jugendraum, keine Clique: Ratlosigkeit bei Jugendlichen - und eine Lösung auf Distanz
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
Fröndenberger Hotelbesitzer sehen Lockdown mit Kampfgeist und Humor entgegen
Hellweger Anzeiger Corona in Fröndenberg
„Nirgends vollständig sicher“: Schmallenbach-Haus ermöglicht weiter Angehörigenbesuche