Freie Sicht an Bahnübergängen: Stadt Fröndenberg setzt Anfang 2019 die Säge an

Sonderverkehrsschau

Nicht weniger als 21 Bahnübergänge gibt es auf Fröndenberger Stadtgebiet. Jeder einzelne von ihnen ist ein Gefahrenpunkt. Die Sonderverkehrsschau brachte Mängel an den Tag.

Fröndenberg

29.11.2018, 14:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freie Sicht an Bahnübergängen: Stadt Fröndenberg setzt Anfang 2019 die Säge an

Die Verkehrsexperten prüfen den unbeschrankten Bahnübergang „Am Birnbaum“ in Fröndenberg-Frömern. © Kreis Unna

Bahnübergänge müssen deutlich erkennbar und sicher sein. Gerade unbeschrankte Bahnübergänge können sich als Gefahrenstellen für Verkehrsteilnehmer herausstellen, wenn diese unübersichtlich sind. Aus diesem Grund hat in Fröndenberg am 20. November eine Sonderverkehrsschau stattgefunden. Insgesamt gab es 21 sowohl beschrankte als auch unbeschrankte Bahnübergänge, die es zu überprüfen galt, wie die Kreisverwaltung mitteilt.

Markierungen und Andreaskreuze sind zu säubern und zu erneuern

„Schwerwiegende Mängel sind nicht vorhanden, allerdings sind an einigen Bahnübergängen Markierungen und Schilder zu erneuern. So werden beispielsweise durch die Deutsche Bahn Netz AG Andreaskreuze gesäubert oder ersetzt“, erläutert Sandra van de Pol, zuständig für Verkehrssicherung im Kreis Unna. Abgetragene Markierungen auf Landesstraßen erneuert Straßen NRW. Für Mängel auf Gemeindestraßen ist die jeweilige Kommune zuständig.

Ab Anfang 2019 beginnen die Arbeiten an zugewachsenen Bahnübergängen

An unbeschrankten Bahnübergängen sei darauf zu achten, dass Züge von dem Verkehrsteilnehmer rechtzeitig gesehen werden können, erklärt van de Pol die Kriterien näher. Hier sorgt die Stadt Fröndenberg in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn Netz AG für freie Sicht. Die anstehenden Arbeiten sollen Anfang 2019 durchgeführt werden.

Teilnehmer der Sonderverkehrsschau waren neben der Straßenverkehrsbehörde Kreis Unna, Vertreter, der Gemeinden, der Bezirksregierung Arnsberg und der Deutschen Bahn Netz AG auch die Kreispolizeibehörde Unna und das Eisenbahn-Bundesamt. Die nächste Sonderverkehrsschau „Bahnübergänge“ findet im Jahr 2022 statt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Arbeiten fürs Taschengeld

Ehrenamtliche gesucht: Team der Taschengeldbörse sucht Mitstreiter

Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Basteltipps und Anregungen: Bei dieser Kreativ-Messe gibt es nichts von der Stange

Hellweger Anzeiger eGovernment

Kommunen überfordert? Digitalisierung darf nicht am Ego der Entscheider scheitern