Foodsharing erhält zahlreiche Spenden: Ausgabe nur noch mit Maske

dzLebensmittelausgabe

Solange die lokale Ausgabestelle der Tafel Unna in Fröndenberg geschlossen ist, verteilt die Foodsharing-Gruppe mit Hilfe der Tafel Lebensmittel an Bedürftige. Das Konzept ist erfolgreich.

Fröndenberg

, 29.04.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch in der vergangenen Woche setzte die Foodsharing-Gruppe Fröndenberg/Menden einen Hilferuf ab - jetzt wurden wieder viele Lebensmittel gespendet. Und zwei Kühlschränke für die Aufbewahrung verderblicher Produkte. Damit kann die Gruppe weiter da einspringen, wo die Tafel in Fröndenberg bisher eine Lücke hinterlässt.

Die Spenden der Fröndenberger Bürger sowie der Einsatz und Lebensmittelspenden der Tafel Unna haben dafür gesorgt, dass die Ausgabe am vergangenen Freitag erfolgreich verlief. Alle Menschen, die für gemischte Lebensmitteltüten entlang der Ardeyer Straße Schlange standen, haben etwas abbekommen.

Jetzt lesen

Nach Einführung der Maskenpflicht in allen Geschäften und im ÖPNV, bestand Maskenpflicht nun auch für die kommenden Lebensmittel-Ausgaben Fröndenberger Foodsharing-Gruppe. Am Freitag, 1. Mai, findet keine Ausgabe statt. Stattdessen werden am Samstag um 14 Uhr Lebensmittel verteilt.

Ausgabe derzeit nur für Bedürftige

Die Ausgabe der Fröndenberger Lebensmittelretter an der Ardeyer Straße 103 richtet sich während der Corona-Krise nur an Bedürftige. Wer mit dem Pkw kommt, wird gebeten, in den Seitenstraßen oder weiter unten im Dorf zu parken. Außerdem sollten die Menschen nicht zu früh kommen, da sie sonst Anlieferung und Aufbau stören.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handel in Corona-Zeiten
Der Fahrrad-Boom in der Corona-Krise beschert Martin Wittwer einen guten Saisonstart
Hellweger Anzeiger Stadtumbauprogramm
Neue Stadtteilmanager für Fröndenberg beraten auch Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Fröndenberg
Die Gaststätte ist ihr Leben - die Schwestern Bohn kämpfen für Westicks heimeligsten Ort