Förderzusage: Pläne fürs Bürgerhaus in Dellwig nehmen Fahrt auf

dzLeader

In Dellwig bewegt sich etwas: Pfarrer Jochen Müller freut sich über Geld von der Europäischen Union für das Bürgerhaus der Gemeinde - genauso wie über Spenden von Bürgerinnen und Bürgern.

Fröndenberg

, 30.01.2019, 12:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mitten in Dellwig kündet eine Baustelle von Veränderungen: Auf dem Grundstück neben der Evangelischen Kirche wird ein Gebäude abgerissen um dem neuen „Gemeindehaus Dellwig“ Platz zu machen. Die dazu nötige Förderung aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums „Leader“ ist bewilligt. Die Evangelische Kirchengemeinde kann so mit dem Bau beginnen.

Kleine Lösung für alle

Seit vielen Jahren ist die Kirchengemeinde damit beschäftigt, ihre große Gebäudefläche an heutige Notwendigkeiten anzupassen. Ein Schritt war der Verkauf des Gemeindezentrums in Ardey, doch auf Dauer sind auch die beiden verbleibenden Gemeindehäuser in Dellwig und Billmerich nicht zu halten. Für Dellwig hatte bereits der ehemalige Pfarrer Dieter Schiewer ein „kleine Lösung“ angestoßen. Das Ergebnis der Beratungen und Planungen ist ein eigenständiges Gebäude mit Platz für rund 60 Personen, genutzt von Kirchengemeinde und den örtlichen Vereinen, Institutionen und Gruppierungen.

Förderung und Spenden

Einen großen Teil der Finanzierung sichert die Zusage aus Brüssel. Mit dem Bau-Projekt „Neubau eines Versammlungshauses als Treffpunkt aller Generationen“ hatte sich die Kirchengemeinde beworben. Jetzt ist die entscheidende Förderzusage der Europäischen Union und des Landes NRW im Rahmen des Leader-Projektes gekommen.

Dieses Förderprogramm soll eine ländliche Region von fünf Kommunen, zu denen Fröndenberg gehört, in ihrer Entwicklung unterstützen. Dazu kommen aber auch Spenden aus der Bevölkerung. Pfarrer Jochen Müller: „Menschen, die spenden, investieren natürlich genauso in die ländliche und dörfliche Entwicklung. Wir sind dankbar für jede Unterstützung, die wir in den vergangenen Jahren erhalten haben.“ Das geplante Versammlungshaus kann nun direkt westlich gegenüber der Dellwiger Kirche gebaut werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kreis Unna wappnet sich für den Ernstfall – Mundschutze teils ausverkauft
Hellweger Anzeiger Schilder für Touristen
Kettenschmiedemuseum darf nicht als Sehenswürdigkeit ausgewiesen werden
Meistgelesen