Sonntag, 4. Juli 2021: Eine Fahrbahn der Alleestraße in Fröndenberg hat sich zu einem Sturzbach entwickelt.
Sonntag, 4. Juli 2021: Eine Fahrbahn der Alleestraße in Fröndenberg hat sich zu einem Sturzbach entwickelt. © Archiv/Marcus Land
Soforthilfe nach Hochwasser

Fluthilfe: Ministerium verweist Fröndenberger auf langatmiges Verfahren

Soforthilfe für die Opfer des Hochwassers vom 14. und 15. Juli soll schnell ausgezahlt werden. Die größten Schäden gab es in Fröndenberg aber am 4. Juli. Eine Richtlinie könnte dennoch helfen.

In Einzelfällen ist es auch in Fröndenberg nach dem Dauerregen Mitte Juli erstmals oder erneut in diesem Jahr zu Schäden durch das Hochwasser gekommen. Dann greift die bereits beschlossene NRW-Soforthilfe. Für den Katastrophen-Sonntag am 4. Juli müssen Flutopfer dagegen mit einem langatmigen Verfahren rechnen.

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.