Fehlalarm am Bahnhof: Person sollte in Aufzug feststecken

dzFeuerwehreinsatz

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig ist die Freiwillige Feuerwehr vor Ort. Am Freitag war es ein Fehlalarm. Doch im Aufzug am Fröndenberger Bahnhof steckten mehrfach Personen fest.

Fröndenberg

, 28.12.2018, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Brand eines Getränkemarktes in Langschede am Donnerstagabend, hatte die Freiwillige Feuerwehr Fröndenberg am Freitag in der Mittagszeit gleich den nächsten Einsatz. Sie wurde zum Bahnhof gerufen. Dort sollte sich eigentlich eine eingeschlossene Person im Aufzug befinden. Diese war bei Eintreffen der Feuerwehrleute allerdings nicht aufzufinden.

Ursache für den falschen Alarm ist noch nicht bekannt

Wie es zu dem falschen Alarm kommen konnte, ist laut Feuerwehrchef Jörg Sommer nicht ganz klar. Möglicherweise reiche es aus, den Notrufknopf im Aufzug zu drücken, um Alarm bei der Leitstelle auszulösen.

Lieber sei die Feuerwehr allerdings einmal zu viel, als einmal zu wenig vor Ort, sagt Jörg Sommer. Dabei erinnert er sich ein mehrere Einsätze am Bahnhof, bei denen tatsächlich Personen im Aufzug feststeckten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ev. Kirchengemeinde Dellwig
„Tränen im Augenwinkel“: Abschied vom Bodelschwingh-Gemeindehaus
Hellweger Anzeiger Innenstadtentwicklung Fröndenberg
Fassadenprogramm: Diese Häuser sind nun aufgehübscht - mit Unterstützung der Stadt