Blaulicht

Fausthiebe und Beleidigungen: Männer attackieren Polizisten in Menden

Innerhalb von zwei Stunden sind in Menden Polizisten zweimal angegriffen worden. In einem Fall mussten die Beamten einen jungen Mann überwältigen, weil sie schlimmere Straftaten befürchteten.
Zwei Männer haben in Menden Polizisten mit Schlägen attackiert (Symbolbild). © picture alliance / dpa

Ein 35-jähriger Mendener hat am Freitagmittag (23. Juli) Polizeibeamte mit Schlägen angegangen. Seine Attacken gingen jedoch zunächst ins Leere, wie die Polizeibehörde des Märkischen Kreises mitteilt. Zunächst waren die Beamten gerufen worden, weil der Fußgänger auf der Straße Zum Eisenwerk gegen langsam vorbeifahrende Pkw trat. Anschließend weigerte sich der verwirrte Fußgänger, den Anweisungen der Beamten zu folgen.

Als die Polizeibeamten Reizstoffsprühgeräte einsetzten, um ihn zu stoppen, griff der Mann zu einem Stein und deutete an, diesen auf die Verfolger zu werfen. Ein Polizeibeamter bekam einen Schlag ins Gesicht, wobei seine Brille beschädigt wurde. Erst am Dörnsiepen gab der 35-Jährige auf.

Er wurde überwältigt, vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Das Ordnungsamt veranlasste nach einer Untersuchung eine Zwangseinweisung. Die Polizei begleitete den Krankentransport und schrieb Anzeigen wegen Sachbeschädigung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Fußgänger war alkoholisiert

Zwei Stunden später kam es in der Von-Hardenberg-Straße in der Mendener Innenstadt zur nächsten Auseinandersetzung. Ein Fußgänger kam mitten auf der Fahrbahn einem Streifenwagen entgegen.

Erst zeigte er den Beamten beide Mittelfinger, dann schrie er ihnen nach Angaben der Polizei „Scheiß Polizei“ entgegen. Als die Polizeibeamten stoppten, ausstiegen und ihn ansprachen, legte der alkoholisierte Fußgänger richtig los: „Ihr scheiß Wichser“, „Ihr Schlampen“, „Hurensöhne“, soll er gerufen haben.

Ein Beamter leicht verletzt

Schließlich holte er zum Faustschlag aus und traf einen der Beamten an der Hand. Die Beamten überwältigten ihn und mussten sich weiter massive Beleidigungen und Bedrohungen gefallen lassen.

Die Polizeibeamten brachten den 33-jährigen Mann aus Heilbad Heiligenstadt zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam und schrieben eine Strafanzeige wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte. Einer der Beamten sowie der 33-Jährige wurden leicht verletzt.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.