Fahrradständer zum Anlehnen

dzGlosse

Na klar, für Autos wird mal wieder eine Hecke abgeholzt – mehr Parkraum muss her. Und was ist mit Fahrrädern? Da gibt es einen kostengünstigen Vorschlag ...

Fröndenberg

, 14.11.2018, 12:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es gibt für alles kostengünstige Lösungen. Zwei neue Parkplätze am Stadtteiltreff Windmühle kosten gerade 6000 Euro. Die fehlen dringend, schließlich müsste man zurzeit die Pkw stapeln, damit alle Platz haben. Schade nur, dass Heckenbewuchs im Weg ist. Das Grünzeug lässt sich allerdings recht unkompliziert entfernen. Also, alles kein Problem und gut ist? Von wegen. Die grüne Ratsfrau Andrea Molitor wurde im Bau- und Verkehrsausschuss nämlich hellhörig. Die Hecke muss bleiben? Nein, das war nicht das Thema der Grünen. Dass ja wohl auch Fahrradstellplätze an die Windmühle gehörten, verlangte Molitor. Aber bitte nicht diese komischen Ständer, in denen die Räder immer umkippen und die Speichen verbiegen. „Etwas zum Anlehnen“, rief der Bauamtsleiter der Ratsfrau wohlwollend entgegen. Und der Kämmerer hatte dazu – quasi aus dem Stegreif – bereits die nächste kostengünstige Lösung parat: „Also die Hauswand.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Wie Sandra Labisch (22) mit Aquarellgemälden und Lesezeichen auf der „Kreativ“ begeistert

Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Upcycling und selbstgemachter Honig: Wegen dieser Trends lohnt der Besuch auf der „Kreativ“

Hellweger Anzeiger Integration

Integrationspauschale: Fröndenberg erhält 454.961 Euro für Sozialarbeiter und Sprachkurse

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Kandidat per Stellenanzeige: Fröndenberger Julian Koch (31, SPD) will Bürgermeister werden

Meistgelesen