Fahrplan für die Sanierung in Fröndenbergs Grundschulen steht

dzGrundschulen

Hier fehlt ein Klassenraum, da ein Aufzug. An einer dritten Grundschule muss die Mensa optimiert werden. In Fröndenberg ist viel zu tun, jetzt steht der Fahrplan für die Sanierungen.

Fröndenberg

, 25.09.2019, 12:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Selten ist sich die Politik so einig wie in diesem Fall: Fröndenberg soll neben der Modernisierung der Gesamtschule auch die Grundschulen im Auge behalten. Denn auch dort gibt es Nachholbedarf. Der Schulausschuss hat dazu am Dienstag ein einstimmiges Votum abgegeben und die Planungen der Stadt abgesegnet.

Das Büro Quittmann-Architekten aus Unna hatte in verschiedenen Verfahrensschritten eine Entwurfsplanung zur qualitativen Schulraumentwicklung für die drei Grundschulen erstellt. Dabei wurden die Bedarfe an den einzelnen Einrichtungen deutlich. Stefan Neuhaus von der Fröndenberger Bauverwaltung legte den Fahrplan noch einmal dar und begründete die gewählte Reihenfolge.

Erster Bauabschnitt Sonnenbergschule

Die Maßnahmen an der Sonnenbergschule Langschede genießen Priorität. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es fehlt ein Klassenraum. „Der muss unbedingt geschaffen werden“, erklärte Neuhaus. Möglich werden soll das durch einen Anbau auf der Schützenwiese. Außerdem soll die Pausenhalle parallel dazu in ein Forum umgewandelt werden.

Maßnahmen an der Overbergschule

Im Anschluss an den ersten Bauabschnitt an der Sonnenbergschule soll die Overbergschule ins Visier genommen werden. „Die Overbergschule hat den größten Bedarf“, erklärte Neuhaus. Vier Klassenräume sind zu klein, es gibt keine Differenzierungsräume, keine Mehrzweckräume. Außerdem muss die Mensa optimiert werden. Das Lehrerzimmer ist zu klein, außerdem fehlen Arbeitsplätze für die Pädagogen. Die Lehrer-WCs sind veraltet, die Schulsozialarbeit hat keinen Raum. Und schließlich ist das Gebäude auch nicht barrierefrei.

Auch an der Overbergschule soll ein Anbau entstehen, mit dem das Platzproblem beseitigt wird. Rampen sollen das Gebäude zumindest teilweise barrierefrei machen, zudem soll ein Behinderten-WC eingerichtet werden.

Fahrstuhl für Gemeinschaftsgrundschule

Viele Maßnahmen an der Gemeinschaftsgrundschule sollen erst ab dem Jahr 2022 durchgeführt werden – etwa die Einrichtung einer Bücherei mit Selbstlernzentrum, das Erstellen von Vordächern und in Abhängigkeit von der Schülerzahl auch die Schaffung eines weiteren Klassenraumes.

Schon vorab soll es jedoch einen Fahrstuhl geben. Hintergrund ist, dass an der Gemeinschaftsgrundschule im Sommer ein Junge eingeschult wurde, der auf seinen Rollstuhl angewiesen ist. Über Hilfsmittel kann er in Teile der Schule gelangen. Der ohnehin geplante Fahrstuhl soll für weitgehende Barrierefreiheit sorgen und schon im Sommer 2020 fertig sein. Auch die Lehrer-WCs sollen bereits kurzfristig saniert werden.

Zweiter Bauabschnitt Sonnenbergschule

Ab dem Jahr 2023 soll der zweite Bauabschnitt an der Sonnenbergschule erfolgen. Nachdem sich die räumliche Situation dort bereits mit dem ersten Bauabschnitt entspannt hat, steht dann die Schaffung von zwei Mehrzweckräumen im Zentrum. Außerdem soll auch dort Barrierefreiheit hergestellt werden.

Abschluss im Jahr 2025

Abgeschlossen werden sollen sämtliche Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten an den drei Fröndenberger Grundschulen im Jahr 2025. Die Investitionssumme beläuft sich insgesamt auf fast sechs Millionen Euro. Durch die geplanten Erweiterungen durch zusätzliche Räume und technische Aufrüstungen wie die geplanten Fahrstühle steigen auch die Betriebskosten für die Schulen. Die Verwaltung plant aktuell mit 63.600 Euro mehr pro Jahr. Es sind Mehrkosten, denen aus Sicht der Politik ein großer Nutzen gegenübersteht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geschäftseröffnung

Blumenladen an Dellwiger Hauptstraße: Kay Klockenhoff erfüllt sich Lebenstraum

Hellweger Anzeiger Wende nach Messerattacke

Nach Messerattacke in Fröndenberg: Beschuldigter auf freiem Fuß, Opfer außer Lebensgefahr

Hellweger Anzeiger 35. Fröndenberger Kreativ

Hobbykünstler lockten vierstellige Besucherzahl zur Kreativ in die Gesamtschule

Hellweger Anzeiger Mögliches Tötungsdelikt

Messerattacke im Himmelmannpark in Fröndenberg: Mordkommission ermittelt

Hellweger Anzeiger Halloween in Dellwig

So gruselig wirds im Horror-Haus der Fischers - im Esszimmer wartet schaurige Überraschung

Meistgelesen