Erstes Erntedankfest auf Hof Sümmermann in Fröndenberg

dzPremiere

Mit historischen Landfahrzeugen, Waldschule, Ponyreiten und Andacht soll Hof Sümmermann in Frömern am Wochenende Ausflugsziel für Gäste aus der gesamten Region werden.

Frömern

, 01.10.2019, 13:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aus der Idee, einen Tag des offenen Hofs zu veranstalten, ist ein großes Erntedankfest gereift. An dem nicht nur Dr. Karl-Heinrich Sümmermann, die Händler und Aussteller auf seinem Hof, sondern auch die Evangelische Kirchengemeinde Frömern und der Heimatverein mitwirken.

Jetzt lesen

Das Erntedankfest wird am 5. bis und 6. Oktober – jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr – gefeiert. Am Sonntag wird es also, wie bereits der erste Frühlingsmarkt auf dem Hof in diesem Jahr – parallel zu einer der beiden Großveranstaltungen der Stadt Fröndenberg stattfinden. Als Konkurrenz dürfe man seine Aktionen nicht sehen, sagt Sümmermann. Er ist davon überzeugt, dass sich die Veranstaltungen gegenseitig befruchten.

Mehr als eine herbstliche Verkaufsausstellung

Und er hat ein großes, abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das über eine reine Verkaufsausstellung mit herbstlichen Produkten weit hinaus geht: Die örtliche Landwirtschaft ist an beiden Tagen unter dem Motto „Landwirtschaft heute“ mit historischen und neuzeitlichen Maschinen sowie Informationsständen vertreten. Wenn die Landmaschinen aus längst vergangenen Zeiten neben den heutigen Kolossen aufgebaut sind, sollen Kinder wie Erwachsene ins Staunen kommen.

Erstes Erntedankfest auf Hof Sümmermann in Fröndenberg

Die Gartenausstellung lockte im April viele Besucher auf den Hof Sümmermann in Frömern. © Hornung

Anwesende Landwirte werden zum Gedankenaustausch zur Verfügung stehen. Darüber hinaus informiert die Jägerschaft mit der rollenden Waldschule über die heimischen Wälder – ein Imker erklärt, wie Honig entsteht. Eingeladen ist ein Hobbyimker, der sich neben der Praxis auch akademisch mit Bienen, Bienenkrankheiten, der aktuellen Situation der Bienen und Biodiversität beschäftigt.

Ponyreiten mit Jennys Ponyhof an beiden Tagen

An beiden Tagen wird ab 12 Uhr Ponyreiten mit den Tieren von Jennys Ponyhof und von 13 bis 15 Uhr Basteln sowie Kerzenziehen unter Anleitung für Kinder angeboten. Für die Zeit zwischen 15 und 17 Uhr sind Kutschfahrten geplant. Vorherige Anmeldungen unter Tel. 0179 77 02 51 67 sind erforderlich. Um 15.30 Uhr gibt es einen Vortrag zur Zukunft der Bienen.

Jetzt lesen

Ab 16 Uhr wird eine Andacht mit musikalischer Unterstützung des Posaunenchores am Samstag und von zwei Orchestermusikern am Sonntag geben. Mit dem gemeinsamen Singen von bekannten Lidern unter fachkundiger Anleitung und Begleitung gibt‘s am Sonntag noch eine besonderen Höhepunkt.

Spiritueller Teil war dem Veranstalter wichtig

„Der spirituelle Teil war mir besonders wichtig“ sagt Karl-Heinrich Sümmermann, der das Fest federführend organisiert hat. Er freut sich, dass er den aus seinem Sabbatjahr zurückgekehrten Pfarrer Gisbert Biermann gewinnen konnte. Auch Sebastian Richter und die Evangelische Jugend Frömern sind fürs Erntedankfest eingespannt. Sie werden Autofahrern wieder den Weg zu entsprechenden Parkflächen wiesen, damit im beschaulichen Frömern kein Verkehrschaos entsteht.

Erstes Erntedankfest auf Hof Sümmermann in Fröndenberg

Auch einen Adventsmarkt hat es auf dem Hof Sümmermann schon gegeben. © Michael Abraham

Mitgeholfen hat auch der Heimatverein, der auf dem Hof eine Ausstellung über die Geschichte Frömerns zeigt. Sie ist aktualisiert worden und ebenfalls beim Erntedankfest zu besichtigen.

Stände mit Deko und Kulinarischem

  • Verkaufsstände mit Produkten aus der Region ergänzen das Programm.
  • Es wird Herbst- und Winter-, vielleicht auch schon Weihnachtsdekoration geben.
  • Käse und Brot, Kürbisse, selbst gemachte Marmeladen und seltene Kartoffelsorten können Besucher des Erntedankfests kaufen.
  • Vor Ort gibt‘s Waffeln, Reibekuchen, Bratwurst, frischen Apfelsaft, Federweißen und Kürbiskuchen zu essen und zu trinken.
  • Taschen und Vintage, Seifen, Schönes aus Beton, Outdoorbilder und Glaskunst runden das Angebot ab.

Magnet für Besucher von weit über die Stadtgrenzen hinaus

Dr. Karl-Heinrich Sümmermann hofft auf viele Besucher, die nicht nur aus Fröndenberg, sondern auch von weiter weg kommen, um seinen Hof zu besuchen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er unter anderem in Sozialen Netzwerken für das Fest geworben. Und die Werbung habe bereits vor dem eigentlichen Termin Erfolg gezeigt. Kamen in den vergangenen Tagen doch schon Besucher aus weiter entfernten Städten vorbei, weil sie über die Werbung fürs Erntedankfest vom Ausflugsziel Hof Sümmermann erfahren haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sozialhilfeempfänger

Stromsperren: Ratsherr kritisiert „Vollstrecker“ der Stadtwerke Fröndenberg

Hellweger Anzeiger Brandschutzkonzept

Investitionen auf Überholspur: Jetzt fließen 370.000 Euro für die Feuerwehr

Meistgelesen