Erstes Bild vom neuen Marktplatz: Fontänen sprudeln und alles wirkt viel lebendiger

dzZeitplan Markt-Umbau

Was Baustart und Zeitplan für den großen Umbau des Marktes angeht, ist man im Rathaus zurückhaltend. Dabei gibt es bereits eine klare zeitliche Abfolge der Arbeiten - und ebenso ein erstes Bild vom künftigen Platz.

Fröndenberg

, 23.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Umbau des Marktplatzes sollte ursprünglich im Anschluss an den Termin des Frühlingsmarktes Anfang bis Mitte April beginnen. Danach verzögerte sich das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren und der 11. Mai war avisiert worden.

Bis zum Mittwoch vor Christi Himmelfahrt waren indes nur Baumaschinen der Stadtwerke Fröndenberg zu sehen, die seit Februar neue Gas- und Wasserleitungen unter dem Marktplatz verlegt hatten.

Baustart auf dem Markt soll nun frühestens der 25. Mai sein

Diese Arbeiten sind nun offenbar abgeschlossen - am Freitag sah der Markt sehr aufgeräumt aus. Bis auf zahlreiche Radtouristen rollte dort kein Fahrzeug mehr.

Mittlerweile werden die Baumaschinen für die Umgestaltung im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes nun frühestens am 25. Mai auf dem Markt anrücken.

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt räumten die Arbeiter der Stadtwerke ihre Baustelle auf dem Fröndenberger Marktplatz.

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt räumten die Arbeiter der Stadtwerke ihre Baustelle auf dem Fröndenberger Marktplatz. © Marcel Drawe

Jetzt lesen

Diesen Termin jedenfalls kündigt die Stadtverwaltung auf einem Aushang an der künftigen Stadtbücherei im ehemaligen Aldi-Markt an. Das war laut Aufdruck auf dem Aushang der Sachstand am 14. Mai.

In einem Gespräch mit dieser Redaktion am 13. Mai konnte Bauamtsleiter Martin Kramme allerdings noch keinen Termin benennen. Es liege der Bauzeitenplan der beauftragten Baufirma noch nicht vor - diesen erhoffte sich Kramme für den 15. Mai. In dieser Woche war der Bauamtsleiter nicht erreichbar.

Die Ausschreibung gewonnen hat die Firma Mennigmann Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Hamm. Das Unternehmen soll nun voraussichtlich ab dem 25. Mai zunächst die alte Pflasterfläche aufnehmen.

Jetzt lesen

Begonnen werden soll mit den Arbeiten im Norden des Platzes, also am Rondell vor der Alleestraße. Sobald das alte Pflaster dort entfernt ist, sollen neue Tragschichten sowie ein neues Gefälle auf dem Platz hergestellt werden.

Diese Arbeiten werden rund drei Wochen dauern, bevor dort dann das neue grau-gelbe Natursteinpflaster verlegt wird - im sogenannten wilden Verband. Schon parallel dazu sollen im südlichen Teil des Marktes, Richtung Markgrafen und Café Melange, die dortigen Arbeiten beginnen. Im Bereich der Linde ist bekanntlich das Wasserspiel geplant.

Ursprünglich sollte bis zur Fliegenkirmes alles fertig sein

Die neue Bepflanzung auf dem Marktplatz, Bänke, Abfalleimer und sonstige Einbauten folgen erst am Ende, wenn die Oberflächen vollständig neu bebaut sind.

Ob bis zur Fliegenkirmes Mitte September alles fertig wird, dürfte abzuwarten sein - allerdings ist auch noch gar nicht sicher, ob die Kirmes wegen der Corona-Auflagen überhaupt stattfinden kann. Im Rathaus gibt es bereits Stimmen, die der „Fliege“ in diesem Jahr keine Chance geben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hilfe für Bedürftige
Awo bittet Bevölkerung um Spenden für Lebensmitteltüten, um Projekt weiterzuführen
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Einbruch im Tourismus: Allein Hoteliers in Fröndenberg verlieren zwei Drittel ihrer Gäste