Thomas Weber vermisst Inspiration: „Kreativität schöpft man aus der Resonanz des Publikums“

dzLive-Musiker

Im Normalfall vergeht kaum eine Woche ohne einen Live-Auftritt von Thomas Weber. Der Musiker und Entertainer aus Fröndenberg ist seit 35 Jahren im Geschäft. 2020 wird für den Sänger das Jahr der Stille.

Fröndenberg

, 10.07.2020, 17:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tanzen verboten, Singen verboten, Konzerte verboten - wie ergeht es einem Künstler wie Thomas Weber, dessen Leben aus Tanz, Gesang und Musik besteht? Der Fröndenberger verweist sehr charmant auf Menschen, denen es viel schlechter gehe als ihm - dennoch spürt auch er große Leere.

»Mir ist die Arbeitsgrundlage entzogen worden.«
Thomas Weber

Mitsing-Konzerte in der Kulturschmiede, Tanzmusik am Nachmittag, besinnliche Auftritte vor Weihnachten - Thomas Weber ist in Fröndenberg und Umgebung seit Jahrzehnten einer der gefragtesten Unterhaltungskünstler.

Der Profimusiker covert und schreibt seine Stücke nicht für Musikträger, die von anonymen Fans gekauft werden. Thomas Weber kennt als Live-Interpret sein Publikum, kommt ihm bei den Mitsing-Aktionen oft ganz nah.

Jetzt lesen
Mitsingkonzert in der Fröndenberger Kulturschmiede: Wenn Thomas Weber den Entertainer macht, gibt es beim Publikum kein Halten mehr.

Mitsingkonzert in der Kulturschmiede: Wenn Thomas Weber den Entertainer macht, gibt es beim Publikum kein Halten mehr. © Archiv/UDO HENNES

Das fehlt seit dem 8. März. Thomas Weber weiß es noch genau: In Oer-Erkenschwick hatte er an diesem Tag seinen letzten Auftritt, danach war von Kinos bis Konzerten jede Ansammlung von Menschen auf engem Raum tabu.

Die Corona-Pandemie griff um sich, der Künstler bekam praktisch Arbeitsverbot. „Da sprach man von vier Wochen“, erinnert sich Thomas Weber. Jetzt sind es schon vier Monate, in denen er keine Hallen mehr füllen konnte.

Freiluft-Konzert für das Schmallenbach-Haus

Kleinere Auftritte waren im Mai, im Freien, wieder möglich, Pfingsten auch auf dem Golfplatz Gut Neuenhof, gern hat er auch vor dem Schmallenbach-Haus auf seiner weißen Böhm-Orgel für die Bewohner einige Noten gespielt - alles kein Vergleich.

„Mir ist die Arbeitsgrundlage entzogen worden“, bringt Weber es auf den Punkt, „ich lebe von Live-Musik, von Publikum, von der Nähe beim Tanzen.“ Sich mit virtuellen Konzerten in Sozialen Medien über die Zeit zu retten - ein solcher Ersatz ergebe für ihn überhaupt keinen Sinn. „Die Live-Atmosphäre fehlt.“

Jetzt lesen
Die vorweihnachtlichen Konzerte des Musikers und Entertainers Thomas Weber sind inzwischen zum festen Bestandteil des Fröndenberger Kulturprogramms geworden. Schon seit 2008 – damals auf Initiative des Fördervereins Kulturschmiede – findet diese Konzertreihe inzwischen statt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

Die vorweihnachtlichen Konzerte des Musikers und Entertainers Thomas Weber sind inzwischen zum festen Bestandteil des Fröndenberger Kulturprogramms geworden. Schon seit 2008 – damals auf Initiative des Fördervereins Kulturschmiede – findet diese Konzertreihe inzwischen statt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. © Körberich

Und live, aber mit halbem Publikum? Für Thomas Weber ist das schlicht auch eine wirtschaftliche Frage. In der Vorweihnachtszeit füllt er die Kulturschmiede zweimal mit je 190 Fans problemlos. Aber nur dann rechnen sich die aufwändigen Auftritte für ihn auch. Zweimal vor nur 90 Leuten zu spielen dagegen nicht. So gern er es auch wollte.

130 Karten sind für Dezember, wenn er auch sein Berufsjubiläum feiern wollte, schon wieder abgesetzt worden. Jetzt wird es wohl nur noch darum gehen, ob das Konzert verschoben wird, die Karten gültig bleiben oder Geld zurückerstattet wird.

Wirksamer Impfstoff wird Krise wohl erst beenden

„Wenn man eine Perspektive hätte ...“, hadert Thomas Weber mit der großen Ungewissheit. Wird noch mehr gelockert? Oder kommt die zweite Welle? Persönlich glaubt er, dass die Krise gänzlich erst überwunden ist, wenn ein wirksamer Impfstoff gefunden ist. Doch wann wird das sein?

Na klar, in 35 Jahren als Profimusiker habe er natürlich vorsorgen können. „Es gibt viele Menschen, die haben ganz andere Dimensionen an Problemen als ich“, weiß Weber, der in Neimen heimisch ist.

»Kreativität schöpft man aus der Resonanz des Publikums.«
Thomas Weber

Ebenso wahr sei aber auch: „Ein Live-Musiker lebt vom Feedback. Applaus ist das Brot des Künstlers.“ Über Monate keinen Austausch mit dem Publikum zu haben, bedeute auch fehlende Inspiration.

„Kreativität schöpft man aus der Resonanz des Publikums“, weiß der Künstler. Thomas Weber covert viel, arrangiert aber auch viele Stücke mit eigenen Noten, das Entertainment ist ein ganz eigener kreativer Bereich.

Tanznachmittage mit halber Stärke - das ginge wohl schon

„Ich zwinge mich dazu, am Ball zu bleiben - aber man hat nicht die Motivation dazu“, musste er feststellen. Vielleicht gehe ja bald mit Auflagen etwas, Tanznachmittage mit der Hälfte des Publikums, das ginge wohl. Deswegen wolle er Mitte August jedenfalls Kontakt mit dem Ordnungsamt aufnehmen.

Bis dahin bleibt nur schwacher Trost. Für die Hubertus-Schützen Menden-Nord wird er am heutigen Freitag exklusiv einige Lieder über Facebook streamen. „Jede Krise hat auch etwas Positives“, tröstet Thomas Weber sich selbst, „man wird geerdet in unserer schnelllebigen Zeit.“

Zur Person

Seit 35 Jahren Profimusiker

  • Schon mit fünf Jahren wurde Thomas Weber von seinen Eltern zum Klavierunterricht angemeldet, der sich als Grundstein für seine musikalische Laufbahn erweisen sollte.
  • Als Thomas Weber erstmals in Kontakt mit einer elektronischen Orgel kam, war er sofort fasziniert von den technischen Möglichkeiten dieses Instruments.
  • Fortan widmete er sich als Jugendlicher dem Orgelspiel, das er erstmals außerhalb des familiären Rahmens bei einer Weihnachtsfeier seines damaligen Handballvereins präsentierte.
  • Seither hat der gelernte Bankkaufmann unzählige Auftritte bei Familien-, Betriebs- und Schützenfesten, Präsentationen und Empfängen absolviert.
  • 1980 musizierte Thomas Weber in seiner Heimatstadt Fröndenberg für die russische Handball-Nationalmannschaft der Damen. Zehn Jahre lang spielte er dann bei der jährlichen Silvestergala am Nürburgring.
  • Seit 1985 arbeitet Thomas Weber als Profimusiker. Zu seinen aufregendsten Auftritten gehörten mehrere Showkonzerte vor zum Teil über 800 Zuschauern.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen