Eine Freude unterm Baum: Evangelische Gemeinde sammelt 80 Geschenke für bedürftige Kinder

dzWünschebaum

Jedes Jahr pflücken Fröndenberger Wunschzettel vom Wünschebaum im evangelischen Gemeindehaus und kaufen Geschenke für bedürftige Kinder - damit der Platz unter dem Baum nicht leer bleibt.

Fröndenberg

, 17.12.2018, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hübsch geschmückte Weihnachtsbäume mit Lichterketten und bunten Kugeln verteilen in diesen Tagen ihren intensiven Nadelduft in vielen Wohnzimmern. Besonders in Familien gehört dieser Brauch fest zum Weihnachtsfest dazu - werden hier doch an Heiligabend die Geschenke hingelegt. Während manche Kinder einen ganzen Haufen Päckchen vorfinden, die nur darauf warten, aufgerissen zu werden, liegen unter anderen Bäumen nur wenige

Eine Aktion der evangelischen Kirchengemeinde in Fröndenberg sorgt aber zumindest dafür, dass der Boden unter dem Baum nicht ganz leer bleibt - ganz gleich wie bedürftig die Familien sind.

Technische Geschenke sind bei den Kindern beliebt

„Es geht darum, dass die Kinder etwas unter dem Baum haben“, sagt Sozialarbeiter Oliver Dettke, als er mit seinen Kollegen die Geschenke im Gemeindehaus am Stift abholt. 80 große und bunte Pakte haben sich dort angehäuft. Die Sozialarbeiter und Ulrike Schulze Altcappenberg vom Familienbüro des Kreises Unna holen die Geschenke ab, die dann wiederum von den Eltern der Wunschzettelschreiber abgeholt werden können. Alle Wünsche konnten erfüllt werden. „Manchmal geben ältere Personen einfach Geld und wir kaufen dann das Geschenk“, erklärt Schulze Altcappenberg. So bekommt jedes Kind das, was es sich gewünscht hat. Die Wünsche hätten sich in den vielen Jahren, in denen es die Aktion schon gibt, kaum verändert, seien jedoch etwas technischer geworden - oft sogar mit Angabe des Herstellers, sagt Angelika Herbst. Die Aktion geht auf ihre Idee zurück. „Wir bekommen nur die Wünsche, das Alter und das Geschlecht der Kinder. Es ist also völlig anonym“, erklärt sie.

Eine Freude unterm Baum: Evangelische Gemeinde sammelt 80 Geschenke für bedürftige Kinder

Schon seit vielen Jahren sammelt die evangelische Gemeinde Geschenke für Kinder - die Wunschzettel werden an einen sogenannten „Wünschebaum“ gehängt. Wer etwas schenken möchte, konnte sich einen Wunsch abnehmen. © Udo Hennes

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erster Heimatpreis
Auszeichnung für Ehrenamt: Vier Fröndenberger Vereine erhalten den Heimatpreis
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Wahlräume im Seniorenheim: Das sagt die Stadt Fröndenberg zum Wunsch der Politik
Hellweger Anzeiger Straßen in Fröndenberg
Gefährliche Situationen mit Lkw: Straßenmarkierungen in Ardey sind abgefahren