Schießstand beschädigt: Böse Überraschung für den Schützenverein Kirchspiel Dellwig

dzVandalismus

Am Schießstand an der Bauernkuhle ist während der Corona-Pause eingebrochen worden. Der Verein möchte nun Kameras installieren und erklärt, dass Einbrecher auf den Schießständen weder Waffen noch Munition finden werden.

Fröndenberg

, 26.06.2020, 09:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lange Zeit fiel das Training für die Dellwiger Kirchspielschützen coronabedingt aus – „und dann sowas“, ärgert sich Anke Straube vom Verein. Als die ersten Schützen am Schießstand in der Bauernkuhle in Billmerich eintrafen und die Schießstände für das Training einrichten wollten, erlebten sie eine große Enttäuschung. Unbekannte hatten während der Corona-Pause den Zaun beschädigt und sind auf das Gelände der Schützen eingebrochen.

Dort haben die Vandalen dann zwei Schießstände beschädigt, sodass der sowieso schon aufgrund der Hygienevorschriften eingeschränkte Trainingsbetrieb nun noch stärker eingeschränkt ist.

Jetzt lesen

Der Schützenverein Kirchspiel Dellwig stellte Strafanzeige gegen Unbekannt und werde sein Gelände zukünftig noch stärker bewachen und kontrollieren, kündigt Anke Straube an. Die Schützen installieren Überwachungskameras und werden die Anlage in unregelmäßigen Abständen spontan kontrollieren.

Verein bittet um Hilfe

Zeugen sollen sich melden

  • Zeugen werden gebeten sich beim 1. Vorsitzenden des Vereins, Wilfried Stoltefuß, unter Tel. (0170) 9 74 01 82 oder bei der Polizei in Unna unter Tel (02303) 9210 zu melden.
  • Der Vorfall könnte sich in einem größeren Zeitraum vor dem 21. Juni ereignet haben.

„Wer glaubt, auf den Schießständen Waffen oder Munition vorfinden zu können, dem sei an dieser Stelle gesagt, dass die Lagerung laut Waffengesetz dort nicht gestattet ist“, so Straube. „Ein Einbruch lohnt sich also nicht, in der Bauernkuhle findet man lediglich leere Schießstände vor.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Teilweise steinzeitlich“: Welche Lehren der Kreis Unna aus der Corona-Pandemie zieht
Hellweger Anzeiger Corona-Soforthilfe
Umsätze gegen Null: Fröndenbergs Selbstständige greifen 4,8 Millionen Euro Soforthilfe ab
Hellweger Anzeiger Corona-Schutzverordnung NRW
Kein Alkohol, keine Party: Bauernmarkt in Fröndenberg hat als Spezialmarkt Chancen
Hellweger Anzeiger Ferienwohnung auf dem Land
Handwerker statt Corona-Urlauber: Holtheuers Stammgäste kommen zum Arbeiten nach Fröndenberg
Meistgelesen