Der Edeka an der Alleestraße in Fröndenberg bleibt im Februar drei Wochen geschlossen. © Udo Hennes
Einkaufen in Fröndenberg

Edeka Isselmarkt an der Alleestraße schließt für Umbau mehrere Wochen

Über drei Jahre hat Geschäftsführerin Martina Scholz den Umbau ihres Edeka-Marktes an der Alleestraße geplant. Für die Dauer der Arbeiten ist der Markt vollständig geschlossen.

Bei ihren Kundinnen und Kunden ging das Gerücht bereits um: Am Freitag bestätigte Martina Scholz, Geschäftsführerin des Edekas an der Alleestraße dann: „Ja, wir schließen im Februar.“ Und zwar für drei Wochen. Der Markt wird in dieser Zeit umgebaut – und damit ein langfristiger Plan umgesetzt.

Dass der Umbau ausgerechnet in die Corona-Zeit fällt, ist auch für Martina Scholz ein Ärgernis. Aber nun sei alles eingestielt und die Arbeiten müssen starten. Im Edeka Isselmarkt wird unter anderem die gesamte Beleuchtung auf moderne LED-Technik umgestellt und die Kühlung erneuert. Maßnahmen, die auch zum Klimaschutz beitragen.

Keine Sorgen machen müssen sich die Kunden, die vom Edeka-Markt bisher schon beliefert werden. Für sie möchte Martina Scholz den Lieferservice aufrecht erhalten. „Gerne würden wir ganz Fröndenberg beliefern“, sagt sie. Aber dafür fehlten die Kapazitäten.

Voraussichtlich geschlossen ist der Edeka-Markt vom 4. bis zum 24. Februar. Betroffen ist auch die Bäckerei. Das Lager werde an den letzten Tagen, bevor der Markt schließt, gut gefüllt sein. Die nächstgelegenen Einkaufsmöglichkeiten sind die Discounter im Zentrum und am Bahnhof sowie in Westick.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung
Lesen Sie jetzt