Automatisch ausfahr- und auch wieder versenkbare Flutwände: Weil die Technik auch bei den Markt-Pollern nicht immer mitspielte, wird die Idee von der Lokalpolitik zur Beratung in einen Fachausschuss verschoben ... Feuerwehrchef Jörg Sommer muss daher zunächst die Ratsleute in einer ganz anderen Sache warnen ... © Karikatur: Klaus Pfauter
Silvestersatire in Fröndenberg

Die Poller-Polder-Stadt und ihre automatisch versenkbaren Flutwände

Der Super-GAU mit den Pollern auf dem Markt bleibt 2022 aus. Zwar stolpern etliche Passanten über plötzlich hochfahrende Pfosten. Die Technik dient indes als Vorbild für Größeres: automatische Flutwände. Eine Satire.

Nachdem Markgrafen-Wirt Socratis Stivachtis die letzte Bestellung, einen alkoholfreien Eierpunsch für die Grüne Andrea Molitor, notiert hat und in die Schankstube zurückeilt, eröffnet Fröndenbergs Bürgermeisterin Sabina Müller die dritte Ratssitzung des Jahres 2022 mit siebzehnminütiger Verspätung.

Open-Air-Ratssitzung auf der Terrasse des Markgrafen

Absicherung gegen Überschwemmungsgefahren

Prompt kippt Klaus Bönings Wasserglas um

Lautes Kichern in den Reihen der CDU

Wie im Polderland bei den Holländern

Feuerwehrchef Sommer: „Könnten Sie bitte alle das Rauchen einstellen“

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.