Der Lärmaktionsplan für Fröndenberg ist beschlossen

dzEinsicht im Rathaus

In seiner letztes Sitzung für das Jahr 2018 hat der Rat der Stadt Fröndenberg den Lärmaktionsplan Stufe 3 verabschiedet. Das Dokument liegt weiterhin zur Einsicht im Rathaus aus.

Fröndenberg

, 19.12.2018, 10:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Rat der Stadt Fröndenberg hat in seiner letzten Sitzung für dieses Jahr den Lärmaktionsplan der Stufe 3 für das Stadtgebiet beschlossen. Der Lärmaktionsplan Stufe 3 löst damit den bis dato gültigen Lärmaktionsplan der Stufe 2 von 2014 ab. Die beschlossene Fassung liegt für alle Interessierten weiterhin zur Einsicht im Rathaus aus, wie die Stadt am Mittwoch mitteilt.

Fröndenberg war verpflichtet die Lärmsituation zu bewerten

Fröndenberg gehört zu den Gemeinden, die außerhalb der Ballungsräume zur Bewertung der Lärmsituation vor Ort verpflichtet sind. Zum einen führt die A 44 mit ihrem sehr hohen Verkehrsaufkommen durch das Gemeindegebiet, zum anderen liegt das Verkehrsaufkommen im Verlauf der B 233 (Unnaer Straße) und der L 679 (Mendener Straße, VonTirpitz-Straße, Unionstraße) bei über 3 Mio. Kfz/Jahr.

Alle Interessierten können den Lärmaktionsplan bei der Stadtverwaltung Fröndenberg, Ruhrstraße 9, Zimmer 21, während der Dienstzeit und im Internet unter www.fröndenberg.de einsehen und über dessen Inhalt Auskunft erhalten.

In Fröndenberg wurden nach dem EU-weit einheitlichen Untersuchungsraster und Rechenmodell in der durch das Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz NRW (LANUV NRW) durchgeführten Lärmkartierung an 84 Wohnungen Lärmprobleme, verursacht durch Hauptverkehrsstraßen, ermittelt. Hauptlärmquelle im Stadtgebiet ist dabei die B233 (Unnaer Straße).

Entlang der Schienenwege sind zehn Fröndenberger betroffen

Entlang der Schienenwege im Stadtgebiet sind nach Kartierungen des Eisenbahnbundesamtes (EBA) zehn Fröndenberger Bürgerinnen und Bürger während der Zeit von 22 bis 6 Uhr von Lärmbelastung durch Schienenverkehr betroffen. Zuständig für den Lärmaktionsplan an den betroffenen Schienenwegen ist das Eisenbahnbundesamt.

Der Lärmaktionsplan Stufe 3 bewertet die aktuelle Lärmsituation im Stadtgebiet und gibt betroffenen Bürgern Hinweise zur Beantragung von Lärmschutzmaßnahmen. Weil die Lärmbelastung im Stadtgebiet nur von Straßen ausgeht, die in der Baulast des Bundes (A 44, B 233) oder des Landes NRW (L 679) liegen, sind die entsprechenden Stellen (Landesbetrieb Straßenbau (Straßen.NRW) als Baulastträger) für Lärmschutzmaßnahmen zuständig.

Daher erfolgen seitens der Stadt folgende Maßnahmen:

  • Die Stadt Fröndenberg unterstützt die betroffenen Bürgerinnen und Bürger bei der Beantragung von Lärmschutzmaßnahmen beim Straßenbaulastträger. 
  • Die Stadt Fröndenberg weist Straßen.NRW auf die weiterhin bestehende Lärmsituation an der B 233 hin
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haushaltsreden im Artikel
Ende des Investitionsstaus in Fröndenberg: Politik begrüßt zukunftsweisenden Haushalt
Hellweger Anzeiger Ex-Abgeordneter Hüppe
Kritik an Bodelschwingh-Schule: Falsche Förderung und ein Hindernis für die Inklusion
Meistgelesen