Der Fotoclub Fröndenberg: Wiedervereinigung, das Ruhrgebiet bei Nacht und U-Bahnhöfe

dzAusstellung im Kunstverein

Über 60 Arbeiten von zwölf Fotografen werden ab Sonntag im großzügigen Ausstellungsraum des Kunstvereins zu sehen sein. Der Titel der Ausstellung beschreibt das Programm treffend: „Wie es uns gefällt.“

Fröndenberg

, 20.08.2019, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kunstverein widmet sich zum Ende der Sommersaison der Fotokunst. Bereits 2015 stellten Fotografen in den alten Räumen des Vereins Arbeiten vor. Diesmal wird der Fotoclub Fröndenberg die Ausstellung gestalten.

Viele heute noch aktive Mitglieder haben bereits an der Ausstellung 2015 mitgewirkt. Es folgten Präsentationen im Rathaus und im Café Abgefahr’n. Mit über 60 Bildern werden zwölf Fotografen unter dem Motto „Wie es uns gefällt“ sehr vielfältige und hoch interessante Fotokunst zeigen.

Es werden abstrakte Fotografien zu sehen sein, ein Ausflug ins nächtliche Ruhrgebiet, Einblicke in U-Bahnhöfe, Reisedokumentationen sowie ein Blick auf Landschaften ganz in alter Schwarz-Weiß-Manier – aber auch in Farbe. Interessant sind auch die Arbeiten in optisch ungewöhnlichem Bilderrahmen-Design; nicht minder interessant eine Dokumentation zur jüngsten Geschichte mit dem Untertitel „Wiedervereinigung?“.

Der Fotoclub trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat zum Fachsimpeln und zum Austausch über alles, was mit Fotografie zu tun hat.

Die Ausstellung an der Alleestraße läuft vom 25. August bis zum 8. September und ist immer sonntags von 11 bis 14 Uhr zu sehen. Vernissage ist am 25. August um 11 Uhr.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kaninchenausstellung

Kaninchenzüchter aus Warmen feiern Jubiläum mit Kreismeistertiteln und mehr als 500 Tieren

Hellweger Anzeiger Heimatgeschichte

Als Franz-Josef Strauß ein Fröndenberger Radsport-Ass über den grünen Klee lobte

Hellweger Anzeiger Brandschutzbedarfsplan

Umstrukturierung der Feuerwehr: Ein Einblick in die Gefühlslage in den Palzdörfern

Meistgelesen