„Wir bleiben zuhause“: Klassenlehrerin gerührt von Bildern ihrer i-Männchen

dzCoronavirus

Ist das Coronavirus schon ein Thema für i-Männchen? Die Erstklässler der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg wissen genau, worum es geht. Wir zeigen die rührenden Collagen in einer Bildergalerie.

Fröndenberg

, 02.04.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das hohe Ansteckungsrisiko beim Coronavirus hat auch die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg zum Lernen im Kinderzimmer gezwungen. Die Klasse 1b von Sybille Buse hat nun den Appell „Wir bleiben zuhause“ in bemerkenswerte Bilder umgesetzt.

Im Stundenplan der Grundschüler stehen nicht nur die Unterrichtsfächer Mathe und Deutsch, daher hat Sybille Buse ihrer Klasse eine „Wochenkunstaufgabe“ gestellt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Corona: Bildcollagen von Erstklässlern der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg

Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b an der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg haben Bildcollagen mit dem Appell "Wir bleiben zuhause - doch in unseren Herzen sind wir miteinander verbunden" erstellt. Die Erstklässler haben im Rahmen des Schulunterrichts, der daheim weiterläuft, sehr anrührende Arbeiten erstellt.
01.04.2020
/
Collage von Felix, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Marit, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Max, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Tilda, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Milena, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Ben, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Ben-Luca, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Kordian, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Mia, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Mila, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Oscar, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Sophia, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Lena, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Julia, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat
Collage von Lucy, Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg
Aktion der Gemeinschaftsgrundschule zur Corona-Pandemie© privat

„Wir bleiben zu Hause, doch in unseren Herzen sind wir miteinander verbunden“ lautete das Thema, für das die Kinder ein sinniges Bildmotiv auswählten: Haustüren.

Alle Kinder haben die eigene Haustür daheim fotografiert und die Fotos in den Klassen-Chat gestellt. Über den Chat kommunizieren Schüler und Lehrer, seitdem die Schulen geschlossen sind.

Aus dem „Zuhause-bleiben“-Appell und den Fotos der Türen haben die Erstklässler eine Collage hergestellt. In ihren Bildern dürften sich nun viele Gedanken und Gefühle der i-Männchen widerspiegeln.

So hat Ben über die Haustüren einen Himmel gemalt, der nicht nur ein Gewitter, sondern ebenso einen Regenbogen und eine strahlende Sonne zeigt - doch die kann er zurzeit hauptsächlich nur durchs Fenster betrachten, wo selbst die Spielplätze derzeit gesperrt sind.

Oscar hat neben die Haustüren ein Foto seiner Schulklasse geklebt - seine Mitschüler scheint er sehr zu vermissen. Und Sophia wünscht sich offenbar, dass bald alle wieder im grünen Park mit dem blauen Teich toben können.

„Ich bin sehr gerührt über die Umsetzung und die tollen, sehr vielfältigen Ergebnisse meiner Schüler“, schreibt Sybille Buse. Bestimmt auch über Ben-Lucas Collage, der den Appell noch erweitert hat: „Lasst uns die Welt retten“, hat er über sein Bild geschrieben.

Künstlerisch besonders kreativ ist Tilda an die Aufgabe herangegangen: Sie hat sich gegen die Meinung ihrer Eltern durchgesetzt und eine sehr eigenwillige und kreative Umsetzung der Aufgabe vollbracht, schildert Sybille Buse.

Tilda hat aus jedem Haustür-Foto nur ein einziges Detail herausgeschnitten, zum Beispiel die Türklinke, den Türschmuck, das Namensschild, die Klingel und das zu einer Collage zusammengestellt.

„Dieses siebenjährige Kind hat den Begriff Kunst verstanden, was mich sehr erfreut“, sagt die Klassenlehrerin. Dass das Lernen unter erschwerten Umständen so viel Kreativität bei ihren Schülern freisetze, mache sie sehr stolz.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kirmes to Go
Statt Pfingstkirmes: Ein bisschen Jahrmarkt-Atmosphäre sorgt für strahlende Gesichter
Hellweger Anzeiger Bebauungsplanverfahren
Aldi-Neubau: Lärm- und Abgasgutachten für Wohnungen auf Flachbau kommt frühestens 2021